FREIDENKER

FREIDENKER

Ökogeographische Regeln belegen Existenz von Yeti, Bigfoot, Sasquatch

Teilen
avatar
tomjohn
Praemonstrator

Anzahl der Beiträge : 2523
Posting-Points : 187
Alter : 51

Ökogeographische Regeln belegen Existenz von Yeti, Bigfoot, Sasquatch

Beitrag von tomjohn am Mi 29 Dez - 23:35

Bideford/ England - Wie auch in anderen entlegenen Waldregionen
rund um den Globus, so gibt es auch in Nordamerika
eine lange Historie und Tradition entsprechender
Berichte und Sichtungen von Wesen,
die hier vornehmlich als "Bigfoot" und "Sasquatch" bezeichnet werden.
Neben Zeugensichtungen sollen zahlreiche Fußabdrücke,
Nester, angebliche Fellproben, sowie Foto- und Filmaufnahmen
die Existenz der mysteriösen Wesen belegen.
Bigfoot-Forscher, sog. Kryptozoologen,
verweisen jedoch auch darauf,
dass selbst okogeografische Regeln
die Existenz von Bigfoot, Sasquatch & Co belegen.............

:http://grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.com/2010/12/okogeographischen-regeln-belegen.html
avatar
Brainfire©
FREIDENKER 1°
FREIDENKER 1°

Anzahl der Beiträge : 3308
Posting-Points : 2
Alter : 41
Ort : Hyperborea

Re: Ökogeographische Regeln belegen Existenz von Yeti, Bigfoot, Sasquatch

Beitrag von Brainfire© am Do 30 Dez - 11:05

cool . eigendlich wusste ich es ja schon immer (auch laut wahrscheinlichkeitsberechnung in einigen verschwörungstheorien)
avatar
XALORR
Sapientipotens

Anzahl der Beiträge : 2154
Posting-Points : 23
Alter : 33

Re: Ökogeographische Regeln belegen Existenz von Yeti, Bigfoot, Sasquatch

Beitrag von XALORR am Do 30 Dez - 18:56

Ist das ein Wunder?
Es gibt auf diesen Planeten Tiere und andere Lebensformen von denen noch niemand was gehört hat.
avatar
tomjohn
Praemonstrator

Anzahl der Beiträge : 2523
Posting-Points : 187
Alter : 51

Re: Ökogeographische Regeln belegen Existenz von Yeti, Bigfoot, Sasquatch

Beitrag von tomjohn am Fr 31 Dez - 0:56

@XALORR schrieb:Ist das ein Wunder?
Es gibt auf diesen Planeten Tiere und andere Lebensformen von denen noch niemand was gehört hat.


Ist ein Zeichen für ihre Intelligenz
oder eines für unsere Dummheit.... :suspect:
avatar
XALORR
Sapientipotens

Anzahl der Beiträge : 2154
Posting-Points : 23
Alter : 33

Re: Ökogeographische Regeln belegen Existenz von Yeti, Bigfoot, Sasquatch

Beitrag von XALORR am Fr 31 Dez - 1:39

Eher Lezteres.
Wenn die Menscheit sich mal auf diesen Planeten richtig umschauen würden statt ihn zu verwüsten, würden sie erstaunliches endecken.
avatar
tomjohn
Praemonstrator

Anzahl der Beiträge : 2523
Posting-Points : 187
Alter : 51

Re: Ökogeographische Regeln belegen Existenz von Yeti, Bigfoot, Sasquatch

Beitrag von tomjohn am Fr 31 Dez - 3:50

@XALORR schrieb:Eher Lezteres.
Wenn die Menscheit sich mal auf diesen Planeten richtig umschauen würden statt ihn zu verwüsten, würden sie erstaunliches endecken.

Vielleicht sogar ein Netzwerk
ähnlich wie auf Pandora (Avatar) ..... !
sunny

Admin1
 

Anzahl der Beiträge : 6388
Posting-Points : 296
Alter : 32

Re: Ökogeographische Regeln belegen Existenz von Yeti, Bigfoot, Sasquatch

Beitrag von Admin1 am Fr 31 Dez - 12:32

Ich halte es für eine "Menschliche-Unterart"
Es wird uns seit Generationen vorgelogen, dass es nur eine Menschenart auf der Erde gibt.

avatar
tomjohn
Praemonstrator

Anzahl der Beiträge : 2523
Posting-Points : 187
Alter : 51

Re: Ökogeographische Regeln belegen Existenz von Yeti, Bigfoot, Sasquatch

Beitrag von tomjohn am Fr 31 Dez - 22:38

Anoubis X schrieb:Ich halte es für eine "Menschliche-Unterart"
Es wird uns seit Generationen vorgelogen, dass es nur eine Menschenart auf der Erde gibt.

Schön formuliert !
Das denke ich auch .

avatar
♦hoshi♦
Forums-Dozent
Forums-Dozent

Anzahl der Beiträge : 646
Posting-Points : 20
Alter : 28

Re: Ökogeographische Regeln belegen Existenz von Yeti, Bigfoot, Sasquatch

Beitrag von ♦hoshi♦ am Sa 1 Jan - 2:11

Ich halte es für eine "Menschliche-Unterart"
Es wird uns seit Generationen vorgelogen, dass es nur eine Menschenart auf der Erde gibt

Da gebe ich dir voll und ganz Recht!
Wir haben noch so viel zu entdecken, dass wir nicht einmal an der Erdoberfläche die hälfte erforscht haben.

Grüße
avatar
Brainfire©
FREIDENKER 1°
FREIDENKER 1°

Anzahl der Beiträge : 3308
Posting-Points : 2
Alter : 41
Ort : Hyperborea

Re: Ökogeographische Regeln belegen Existenz von Yeti, Bigfoot, Sasquatch

Beitrag von Brainfire© am Sa 1 Jan - 17:13

nun in der steinzeit war der mensch tatsächlich stabiler gebaut und gut behaart
avatar
tomjohn
Praemonstrator

Anzahl der Beiträge : 2523
Posting-Points : 187
Alter : 51

Re: Ökogeographische Regeln belegen Existenz von Yeti, Bigfoot, Sasquatch

Beitrag von tomjohn am Sa 1 Jan - 22:11

Im Prinzip nähern wir uns
den kleinen grauen Ausserirdischen
immer mehr an.

Fast niemand von uns könnte
1 Woche , alleine ohne Hilfmittel ,
in der Natur überleben.
avatar
XALORR
Sapientipotens

Anzahl der Beiträge : 2154
Posting-Points : 23
Alter : 33

Re: Ökogeographische Regeln belegen Existenz von Yeti, Bigfoot, Sasquatch

Beitrag von XALORR am Mo 3 Jan - 9:08

Nach meine Erkenntissen ist der Neandertaler nie ausgestorben.
Es gab wohl irgendwann eine Vermischung mit dem Neandertaller Und des Homo Erektus oder des Homo Sapiens.
So enstand dann unsere Heutige Rasse.
Wenn man sich mal genau andere Menschen ansieht, kann man ganz klare Merkmale des Neandertalers Erkennen.
Hervorgehende Stirn oder tiefe Augenhöhlen, von Geburt an Massive Gestalt aber geringere Körpergröße und und und.
Nur die Asiaten machen da die Ausnahme.
Sie haben schon fast eine eigene Evolutionsgeschichte.
Ist halt ein Völkchen für sich die Asiaten.

grinsen
avatar
Van Bommel
Medien-Killer
Medien-Killer

Anzahl der Beiträge : 915
Posting-Points : 52

Re: Ökogeographische Regeln belegen Existenz von Yeti, Bigfoot, Sasquatch

Beitrag von Van Bommel am Mo 3 Jan - 11:55

@XALORR schrieb:Nach meine Erkenntissen ist der Neandertaler nie ausgestorben.
Es gab wohl irgendwann eine Vermischung mit dem Neandertaller Und des Homo Erektus oder des Homo Sapiens.
So enstand dann unsere Heutige Rasse.
Da liegst du schon fast komplett richtig mit XALORR.
Der heutige Mensch ist parallel zum Neandertaler entstanden, nicht durch Vermischung aus Erektus bzw. Sapiens mit dem Neandertaler.
Man hielt den Neandertaler bis vor kurzem für komplett ausgestorben und eine Vermischung für unmöglich. Neue Gentests haben aber (endlich) ergeben, was sich jeder denken konnte: es gibt heute lebende Menschen, die vermischtes Neandertaler-Erbgut in sich tragen. Allerdings trifft dies nicht für die gesamte Menschheit zu.

Gesponserte Inhalte

Re: Ökogeographische Regeln belegen Existenz von Yeti, Bigfoot, Sasquatch

Beitrag von Gesponserte Inhalte


    Aktuelles Datum und Uhrzeit: Sa 21 Jul - 11:23