FREIDENKER

FREIDENKER

  • Neues Thema eröffnen
  • Eine Antwort erstellen

Erdbeben in Japan und Atomunfälle sind Folgen eines tektonischen Nuklearkrieges

Austausch
avatar
flatflat01
Wissender

Anzahl der Beiträge : 393
Posting-Points : 0
Alter : 50

Erdbeben in Japan und Atomunfälle sind Folgen eines tektonischen Nuklearkrieges

Beitrag von flatflat01 am Mi 23 März - 17:59

Bekannte Geowissenschaftlerin: Erdbeben in Japan und Atomunfälle sind Folgen eines tektonischen Nuklearkrieges – WICHTIG!!!!!!

Militärisch-Industrieller Komplex  führt tektonischen Nuklearkrieg in der nördlichen Hemisphäre – Leuren Moret

Aufgrund der unglaublichen Größe des Skandals und der großen Gefahr, in der alle Menschen der Erde im Moment leben, hier erst die Vorabversion der Meldung.



Eine gewichtige Stimme behauptet, dass das Erdbeben in Japan und die anschließenden Atomunfälle die Ergebnisse eines tektonischen Krieges seinen, welcher vom Militärisch-Industriellen Komplex gegen die Völker der nördlichen Hemisphäre geführt werde. Die Geowissenschfterin Leuren Moret ist ein Schwergewicht und sie “vermutet” nicht irgendetwas, sondern brilliert durch Wissen.

Die unabhängige Wissenschaftlerin Leuren Moret hatte  im Jahre 2004 einen erschütternden und viel beachteten Artikel in der Japan Times über die Lügen und Verdrehungen der Wahrheit durch Regierungsbeame und Konzernangestellte geschrieben. In dem Artikel beschreibt sie, welche Beweggründe  zum Bau von Atommeilern auf seismisch gefährdeten Zonen führten.

In diesem Artikkel vom 23. Mai 2004 in der Japan Times mit dem Titel “Japans tödliches Spiel mit dem nuklearen Roulette” sagte Frau Moret voraus, dass “es keine Frage ist, ob eine nukleares Desater in Japan passieren kann oder nicht, sondern dass es nur eine Frage der Zeit ist, bis dieses passiert.

Wie die frühere Sowjetunion nach Tschernobyl wird Japan ein radioaktiv verseuchtes Land sein, das unter Strahlenkrankheiten zu leiden hat;  zukünftige Generationen werden zerstört und und eine weitflächige Verseuchung der landwirtschaftlichen Flächen wird zu einer Katastrophe bei der Volksgesundheit führen.

Die Wirtschaft wird sich möglicherweise nie mehr erholen.”
In einem Interview mit Alfred Lambremont Webre (oben) erklärt sie, dass die Vorgänge in Japan seit dem 11.03.2011 das Ergebnis eines beabsichtigten Aktes einer tektonischen Nuklearkriegsführung seien, die sich gegen die Ökologie und Bevölkerung Japans und der Nationen der nördlichen Hemisphäre richte.

Frau Moret beschreibt das tektonische Nuklearwaffensystem als ein ausgereiftens Waffensystem, das aus mehreren sich gegenseitig ergänzenden Komponenten besteht und den Start einens tektonischen Nuklearkrieges praktisch von jedem Computersystem zu Lande, zu Wasser, in der Luft und vom Weltraum  ermöglicht. Jede Region der Welt kann attackiert werden.

Die Hauptkomponenten sind:

HAARP zum Erzeugen von elektromagnetischen und skalaren Wellen, die in           seismischen Spannungsgebieten/tektonischen Bruchkanten des Planeten (auf denen sich die meisten Atomkraftwerke befinden)  Erdbeben und Tsunamis auslösen.

HAARP als “Steuerungsmedium” für Luftmassen in der Troposphäre (der unteren Luftschicht!!!), die mit hochtoxischen strahlenden Partikeln wie Plutoniumstaub angereichert sind (aus den Reaktorexplosionen) und die an beliebige Orte gesteuert werden können und durch künstliche Niederschlagsbildung dort Menschen und Umwelt verseuchen.

Chemtrails, die in diesem Falle als elektromagnetische Spiegel für die HAARP-Wellen dienen, um so die Prozedur an jeden beliebigen Ort des Planeten ausführen zu können.

Atomkraftwerke als Quellen der radioaktiven Verseuchung.

Computerviren, wie Stuxnet, die Havariesituationen in den Atomkraftwerken hervorrufen, wie dies in Japan der Fall war.

Satellitensysteme, U-Boote und andere Komponenten.

Na dann viel Spaß!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!



Surprised
avatar
freddy
FREIDENKER 2°
FREIDENKER 2°

Anzahl der Beiträge : 3721
Posting-Points : 145
Alter : 56
Ort : Stuttgart

Re: Erdbeben in Japan und Atomunfälle sind Folgen eines tektonischen Nuklearkrieges

Beitrag von freddy am Mi 23 März - 19:06

Man könnte glauben dass die Mächte nicht eine Bevölkerungsreduzierung vorhaben, sondern die komplette ausrotung der Menscheit.

difee
Einsteiger

Anzahl der Beiträge : 26
Posting-Points : 0
Alter : 48

Re: Erdbeben in Japan und Atomunfälle sind Folgen eines tektonischen Nuklearkrieges

Beitrag von difee am Mi 23 März - 20:06

leider kann ich nicht begreifen welchen senn das alles haben soll...
wenn die erde verseucht ist, was will dann die elite damit???
avatar
freddy
FREIDENKER 2°
FREIDENKER 2°

Anzahl der Beiträge : 3721
Posting-Points : 145
Alter : 56
Ort : Stuttgart

Re: Erdbeben in Japan und Atomunfälle sind Folgen eines tektonischen Nuklearkrieges

Beitrag von freddy am Mi 23 März - 20:11

Die köpfe der elite sind dermaßen krank dass es ihnen wohl egal ist ob der ganze planet samt bevölkerung drauf geht. Die hauen sich ne zyankali pille rein und vorbei ist es !!

difee
Einsteiger

Anzahl der Beiträge : 26
Posting-Points : 0
Alter : 48

Re: Erdbeben in Japan und Atomunfälle sind Folgen eines tektonischen Nuklearkrieges

Beitrag von difee am Mi 23 März - 20:14

einfach nur krank!
avatar
tomjohn
Praemonstrator

Anzahl der Beiträge : 2523
Posting-Points : 187
Alter : 50

Re: Erdbeben in Japan und Atomunfälle sind Folgen eines tektonischen Nuklearkrieges

Beitrag von tomjohn am Mi 23 März - 21:04

@difee schrieb:leider kann ich nicht begreifen welchen senn das alles haben soll...
wenn die erde verseucht ist, was will dann die elite damit???

Sie wollen in ihre kleinen Raumschiffe steigen
und flüchten.

Nur eines haben sie vergessen.
Dem Karma (millionen Tote durch Profitsucht und Mordlust) ,
das sie auf sich geladen haben , werden sie
nirgendwo entkommen.

Eine Warnung !
Diese Wesen zu hassen , zu bekriegen und zu töten
verbindet ausnahmslos , jeden
mit ihnen !


Das scheint irgendwie
von ihnen einkalkuliert worden zu sein.
Denn wohin immer sie flüchten wollen,
auch dort werden sie Menschen brauchen
(ihre Nachkommen oder Züchtungen),
die sie unterdrücken,
ausbeuten und töten können.

Nehmt euch in acht , vor dunklen Gefühlen.
Sie verbinden!

difee
Einsteiger

Anzahl der Beiträge : 26
Posting-Points : 0
Alter : 48

Re: Erdbeben in Japan und Atomunfälle sind Folgen eines tektonischen Nuklearkrieges

Beitrag von difee am Mi 23 März - 21:09

irgendwie hab ich voll die endzeitstimmung...
avatar
freddy
FREIDENKER 2°
FREIDENKER 2°

Anzahl der Beiträge : 3721
Posting-Points : 145
Alter : 56
Ort : Stuttgart

Re: Erdbeben in Japan und Atomunfälle sind Folgen eines tektonischen Nuklearkrieges

Beitrag von freddy am Mi 23 März - 21:17

Ich würde mich freiwillig opfern um sie alle übern Jordan zu bringen. Hauptsache ihr werk kann nicht vollendet werden !!!
avatar
tomjohn
Praemonstrator

Anzahl der Beiträge : 2523
Posting-Points : 187
Alter : 50

Re: Erdbeben in Japan und Atomunfälle sind Folgen eines tektonischen Nuklearkrieges

Beitrag von tomjohn am Mi 23 März - 21:20

@difee schrieb:irgendwie hab ich voll die endzeitstimmung...

Könntest Du schon seit Jahrzehnten haben.
Denn schlimm ging es schon immer zu
in unserer sogenannten Zivilisation ,
die im Grunde keine ist.....

...muss Dir aber auch recht geben .... irgendwann
ist eine Grenze erreicht...und wir scheinen sehr nahe zu sein...

Sie ist deutlich spürbar gewoden!
avatar
tomjohn
Praemonstrator

Anzahl der Beiträge : 2523
Posting-Points : 187
Alter : 50

Re: Erdbeben in Japan und Atomunfälle sind Folgen eines tektonischen Nuklearkrieges

Beitrag von tomjohn am Mi 23 März - 21:23

@freddy schrieb:Ich würde mich freiwillig opfern um sie alle übern Jordan zu bringen. Hauptsache ihr werk kann nicht vollendet werden !!!

Eine große Entscheidung.....
Damit würdest Du Dich mit ihnen ,
über viele Leben , verbinden.
avatar
freddy
FREIDENKER 2°
FREIDENKER 2°

Anzahl der Beiträge : 3721
Posting-Points : 145
Alter : 56
Ort : Stuttgart

Re: Erdbeben in Japan und Atomunfälle sind Folgen eines tektonischen Nuklearkrieges

Beitrag von freddy am Mi 23 März - 21:28

Nö, ich würde sie übern Jordan bringen, und danach soll man mich verbrennen wenn es sein muss !!
Ein Kamp ohne freiwillige hat ist garantiert verloren.

difee
Einsteiger

Anzahl der Beiträge : 26
Posting-Points : 0
Alter : 48

Re: Erdbeben in Japan und Atomunfälle sind Folgen eines tektonischen Nuklearkrieges

Beitrag von difee am Mi 23 März - 22:51

kann mir jemand erklären was diese werte bedeuten...ich verteh das nicht Crying or Very sad
0.165 in µSv
avatar
tomjohn
Praemonstrator

Anzahl der Beiträge : 2523
Posting-Points : 187
Alter : 50

Re: Erdbeben in Japan und Atomunfälle sind Folgen eines tektonischen Nuklearkrieges

Beitrag von tomjohn am Fr 25 März - 0:21

@difee schrieb:kann mir jemand erklären was diese werte bedeuten...ich verteh das nicht Crying or Very sad
0.165 in µSv

Die Grenzwerte werden willkürlich verschoben ,
wies den herrschenden Dieben passt.....

----------------------------------


http://de.wikipedia.org/wiki/Sievert_(Einheit)

Um die Energiedosis unterschiedlicher Strahlungsarten hinsichtlich der Schädlichkeit für Organismen besser vergleichen zu können, wird sie mit einem Gewichtungsfaktor multipliziert, dem Strahlungswichtungsfaktor. Durch ihn wird die relative biologische Wirksamkeit der Strahlung berücksichtigt, das Resultat wird dann als Äquivalentdosis bezeichnet.

---------------------------------------------------------

Fachlexikon für Radioaktivität und Strahlenschutz
http://a-z.strahlenschutz.cc/123/10-mikrosvh-grenze.htm

Dosisleistung

Oft interessiert man sich dafür, wie groß die Belastung durch ionisierende Strahlung an einem bestimmten Ort ist. Dafür sind weder die Aktivität noch die Dosis ausreichend. Vielmehr ist interessant, welche Menge Strahlung pro Zeiteinheit vorhanden ist. Genau so wird nun auch die Dosisleistung definiert:

Dosisleistung = Dosis / Zeit

Die Einheit der Dosisleistung ist daher Gray pro Sekunde (Gy/s) für die Energiedosisleistung oder, viel häufiger in Verwendung, Sievert pro Sekunde (Sv/s) als Einheit der Äquivalenzdosisleistung.

Da diese Einheiten meist zu groß sind, arbeitet man mit Teilen bzw. Vielfachen. Gebräuchlich sind in diesem Zusammenhang:

1 Millisievert pro Stunde = 1 mSv/h = 0,001 Sv/h
1 Mikrosievert pro Stunde = 1 µSv/h = 0,000 001 Sv/h

Bei der Bestimmung derjenigen Dosisleistung, die man im Lauf eines Jahres aufnimmt, ist die folgende Einheit üblich:

1 Millisievert pro Jahr = 1 mSv/a = 0,001 Sv/a

-------------------------------------------------

Ionisierende Strahlung

Als ionisierende Strahlung werden diejenigen Strahlungsarten bezeichnet, die die Fähigkeit besitzen, im bestrahlten Material Ionen zu erzeugen.

Man kann ionisierende Strahlung nach ihrer Herkunft in Kernstrahlung und Hüllenstrahlung einteilen.

Man unterscheidet auch nach der Art der Ionisierung: Manche Strahlungsarten verursachen eine direkte Ionisation (z. B. durch „Herausschlagen“ eines Elektrons aus der Atomhülle); andere sind für eine indirekte Ionisation verantwortlich (z. B. wenn sich ein Elektron durch den Vorbeiflug eines Teilchens aus der Atomhülle löst).
Definition nach Strahlenschutzgesetz

Ionisierende Strahlung ist der Transfer von Energie in Form von Teilchen oder elektromagnetischen Wellen mit einer Wellenlänge von 100 Nanometer oder weniger oder einer Frequenz von 3·10 hoch 15 Hertz oder mehr, die direkt oder indirekt Ionen erzeugen können.

-----------------------------------------------------

Sievert

Für die vom Menschen aufgenommene Dosis, die so genannte Äquivalentdosis, verwendet man die Einheit Sievert (Sv).

Dabei wird nicht nur, wie bei der Einheit Gray (Gy), die aufgenommene Energiemenge pro Masse berücksichtigt. Zusätzlich wird mit einem Faktor die unterschiedliche biologische Wirkung verschiedener Strahlungsarten berücksichtigt.

----------------------------------------------------------
avatar
freddy
FREIDENKER 2°
FREIDENKER 2°

Anzahl der Beiträge : 3721
Posting-Points : 145
Alter : 56
Ort : Stuttgart

Re: Erdbeben in Japan und Atomunfälle sind Folgen eines tektonischen Nuklearkrieges

Beitrag von freddy am Fr 25 März - 0:39

>>>Die Grenzwerte werden willkürlich verschoben ,
wies den herrschenden Dieben passt.....<<< ok

Der ist auch gut. musste da schon etwas schmunzeln. Cool
avatar
Gast
Gast

Re: Erdbeben in Japan und Atomunfälle sind Folgen eines tektonischen Nuklearkrieges

Beitrag von Gast am Fr 25 März - 8:48

Seit Heute gibt es in Fukushima 3 einen Strahlenwert der das 10 000 fache überstreitet als es normal wäre......Experten sprechen von einem "Schleichenden Super GAU"......
Was ist bitte ein schleichender Super GAU???....mit der Aussage wird doch der Ernst der Lage nur wieder runter gepuscht....in meinen Augen ist der Gau schon in vollem Gange und ist nicht mehr zu stoppen......
avatar
Stivi
Praeceptor

Anzahl der Beiträge : 1738
Posting-Points : 75
Alter : 28
Ort : Rheda-Wiedenbrück

Re: Erdbeben in Japan und Atomunfälle sind Folgen eines tektonischen Nuklearkrieges

Beitrag von Stivi am Fr 25 März - 9:26

Genau das denke ich auch Baron.
Und das ist denen sicherlich schon länger klar, dass der Super Gau schon im Gange ist.
avatar
Gast
Gast

Re: Erdbeben in Japan und Atomunfälle sind Folgen eines tektonischen Nuklearkrieges

Beitrag von Gast am Fr 25 März - 9:30

Grenzwert für maximal erlaubte Radioaktivität Strahlung
In der Schweiz gibt es per Gesetz einen definierten Grenzwert der zulässigen Strahlung von Radioaktivität. Die Messung von Radioaktivität erfolgt auf Basis des Internationalen Einheitensystems namens SI (Abkürzung für Sievert). Die radioaktive Strahlung wird in der SI Mass-Einheit Sievert gerechnet bzw. werden die radioaktiv verseuchten Strahlen in Millisievert gemessen.


Der Schweizer Grenzwert für radioaktive Strahlung

Um die Radioaktivität zu messen und um die Strahlenbelastung auf den Organismus einordnen zu können, wird die Strahlung in sogenannte Sievert gemessen. In der Schweiz gibt es hierfür einen gesetzlichen Grenzwert von radioaktiver Strahlung, welcher die Bevölkerung in der Schweiz ausgesetzt sein darf.

Der Grenzwert in der Schweiz für die maximal zulässige und aufgenommene Strahlendosis für die Schweizer Bevölkerung liegt bei 1 Millisievert pro 12 Monate oder 1 Jahr. Umgerechnet ergibt 1 Sievert genau 1000 Millisievert. Die 1000 Millisievert sind derweil dasselbe wie 1 Million Mikrosievert. Der gefährliche Grenzwert liegt bei 100 Millisievert oder 0,1 Sievert Strahlung pro Jahr. Bei 100 Millisievert steigt die Gefahr, an Krebs zu erkranken.

Eine einmalige Strahlen Dosis von 1000 Millisievert hat eine Strahlen-Erkankung zur Folge. Symptome der Strahlen-Erkrankung sind beispielsweise Übelkeit. Eine solche Einzeldosis ist aber mehrheitlich nicht tödlich. Anders sieht es bei einer Strahlung und Einzeldosis von 5000 Millisievert aus. Bei einem solchen Wert endet die Strahlen-Erkankung bei ungefähr 50 Prozent der Fälle innerhalb von 1 Monat tödlich. Eine Strahlung von mehr als 6000 mSv verläuft injedem Fall tödlich.

Zum Vergleich: Kurz nach dem Atomunfall im AKW Fukushima wurden Strahlenbelastungen von bis zu 400 Millisievert gemessen - pro Stunde. Also mehr als deutlich über dem zugelassenen Grenzwert für radioaktive Strahlung.

Auch in der Schweiz sind die Menschen einer natürlichen radioaktiven Strahlung in der Höhe von circa 0,0001 - 0.0003 Millisievert pro Stunde ausgesetzt. Diese Strahlung geht auf das Edelgas Radon zurück und wird aus der Erde freigesetzt.

Quelle: http://www.conviva-plus.ch/index.php?page=610
avatar
Stivi
Praeceptor

Anzahl der Beiträge : 1738
Posting-Points : 75
Alter : 28
Ort : Rheda-Wiedenbrück

Re: Erdbeben in Japan und Atomunfälle sind Folgen eines tektonischen Nuklearkrieges

Beitrag von Stivi am Fr 25 März - 9:45

Ich glaube in Fukushima sind mehr als 400 Millisievert in der Umgebung.
Gestern oder vorgestern wurden 2 Helfer die bei den AKW's zuständig sind ins Krankenhaus gebracht mit Verbrennungen an den Beinen, dies kam durch die Strahlung.
Außerdem beklagen sich alle über Übelkeit und Durchfall.
avatar
Gast
Gast

Re: Erdbeben in Japan und Atomunfälle sind Folgen eines tektonischen Nuklearkrieges

Beitrag von Gast am Fr 25 März - 9:55

Das waren wohl 3 Leute und die sind wohl angeblich in das Kühlwasser getreten und sind somit in Kontakt mit der Haut gekommen......Als sich alle Retter zum helfen gemeldet hatten haben sie somit ihr Todesurteil unterschrieben.......einen fetten RESPEKT an die Jungs....
avatar
Stivi
Praeceptor

Anzahl der Beiträge : 1738
Posting-Points : 75
Alter : 28
Ort : Rheda-Wiedenbrück

Re: Erdbeben in Japan und Atomunfälle sind Folgen eines tektonischen Nuklearkrieges

Beitrag von Stivi am Fr 25 März - 12:41

3 Sogar, OK.
Ja echt heftig, da kann man nur sagen, respekt.
Ich will mir das Elend garnicht erst vorstellen, dieser langsame Tod...
avatar
freddy
FREIDENKER 2°
FREIDENKER 2°

Anzahl der Beiträge : 3721
Posting-Points : 145
Alter : 56
Ort : Stuttgart

Re: Erdbeben in Japan und Atomunfälle sind Folgen eines tektonischen Nuklearkrieges

Beitrag von freddy am Fr 25 März - 14:22

Meiner Meinung nach ist das schon der super Gau. Die sagen uns "Schleichenden Super GAU", obwohl man uns diese horror Nachricht schleichend nah bringt dass es längst soweit ist. In 2-3 wochen, werden die uns benachrichten dass ein mega-super Gau sich daraus entwikeln könnte. Muss ja da nix mehr zu sage, oder ?
avatar
Stivi
Praeceptor

Anzahl der Beiträge : 1738
Posting-Points : 75
Alter : 28
Ort : Rheda-Wiedenbrück

Re: Erdbeben in Japan und Atomunfälle sind Folgen eines tektonischen Nuklearkrieges

Beitrag von Stivi am Mo 28 März - 10:12

Nein musst du nicht freddy.
Ich sehe das genauso!
avatar
Gast
Gast

Re: Erdbeben in Japan und Atomunfälle sind Folgen eines tektonischen Nuklearkrieges

Beitrag von Gast am Mo 1 Aug - 18:40

Info Aktuelle News!
Erschreckende Strahlungswerte im japanischen Unglücksmeiler Fukushima: Dort ist eine so hohe radioaktive Strahlung gemessen worden wie nie zuvor seit dem Tsunami.
avatar
freddy
FREIDENKER 2°
FREIDENKER 2°

Anzahl der Beiträge : 3721
Posting-Points : 145
Alter : 56
Ort : Stuttgart

Re: Erdbeben in Japan und Atomunfälle sind Folgen eines tektonischen Nuklearkrieges

Beitrag von freddy am Mo 1 Aug - 19:22

Luke schrieb:Info Aktuelle News!
Erschreckende Strahlungswerte im japanischen Unglücksmeiler Fukushima: Dort ist eine so hohe radioaktive Strahlung gemessen worden wie nie zuvor seit dem Tsunami.

Man bedenke dass Tschernobyl damals nur ein Block war, und noch heutzutage problemen bereitet. Mancher mag glauben dass mit dem zubetonieren alles gut ist, jedoch ist das nicht so, im gegenteil. siehe link.

http://www.hanffaser.de/uckermark/index.php/tschernobil

Persönlich bleibe ich bei der Meinung, dass es eine riesige schande ist, dass man Fukushima bis heute noch nicht komplett im Griff hat.
avatar
EyesWideShut
Einsteiger

Anzahl der Beiträge : 10
Posting-Points : 3
Alter : 40

Re: Erdbeben in Japan und Atomunfälle sind Folgen eines tektonischen Nuklearkrieges

Beitrag von EyesWideShut am Mo 1 Aug - 23:29

siehe dazu auch youtube, suche: "Japan beschuldigt die USA für 9/11 Inside Job"

Edit: so ists einfacher, EWS:



Zuletzt von Simo am Di 2 Aug - 13:32 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet (Grund : Film direkt eingefügt)

Gesponserte Inhalte

Re: Erdbeben in Japan und Atomunfälle sind Folgen eines tektonischen Nuklearkrieges

Beitrag von Gesponserte Inhalte

  • Neues Thema eröffnen
  • Eine Antwort erstellen

Aktuelles Datum und Uhrzeit: So 19 Nov - 13:08