FREIDENKER

FREIDENKER

Skandal - Kindersex, für die hohe Prominenz was ganz normales!!!

Sirius123
Sirius123
Administrator
Administrator

Anzahl der Beiträge : 2723
Posting-Points : 431
Alter : 33

Skandal - Kindersex, für die hohe Prominenz was ganz normales!!! - Seite 2 Empty Re: Skandal - Kindersex, für die hohe Prominenz was ganz normales!!!

Beitrag von Sirius123 am Do 19 Jun - 12:22

Ich habe hier nochmal etwas zu diesem neunten Kreis gefunden. So wie ich es verstanden habe, sind wohl sämtliche Königshäuser aus Europa, der Vatikan und sämtliche Personen aus der US-Regierung an diesem scheußlichen Ritualen beteiligt. Es gibt angeblich vier Augenzeugenberichte. Traut sich den kein Richter auf dieser Welt seine arbeit zu machen, haben die alle Angst! Was ist das nur für eine kranke Gesellschaft, die sich als fortgeschritten beschreibt und trotzdem noch so ein Mittelalter-Denken an den Tag legt, indem man glaubt Rituale, ja Menschenopfer bringen zu müssen. Welche Götter wollen die denn besänftigen, um Regen, gute Ernte oder sonst irgendein Mist sich davon erhoffen. Das Wetter ist doch schon in deren Hand und bestimmen somit, welches Land, wie viel ernten darf oder dem Erdboden gleich gemacht wird durch selbstgemachte, unnatürlich starken Monsterstürmen!!!

Ist es nur wegen Satan???? Nein im Ernst jetzt!!!! Wollen sie einen Spezial-Platz in der Hölle abbekommen um für ihre Taten nicht die vollen Qualen erleiden zu müssen.
Wenn es nach mir ginge, müssten diese Blau-Blut-Priester-Pisser jeden tot von allen ihren Opfern, selbst durchleben lassen. Sie sollen einmal die selbe Todesangst und die gesamte Qual spüren, die Sie den armen Kindern angetan haben.

Hier geht es zum Bericht


_______________________________________________

Skandal - Kindersex, für die hohe Prominenz was ganz normales!!! - Seite 2 Sirsig12
(Margaret Mead)



Sirius123
Sirius123
Administrator
Administrator

Anzahl der Beiträge : 2723
Posting-Points : 431
Alter : 33

Skandal - Kindersex, für die hohe Prominenz was ganz normales!!! - Seite 2 Empty Re: Skandal - Kindersex, für die hohe Prominenz was ganz normales!!!

Beitrag von Sirius123 am Sa 6 Sep - 11:56

Und hier noch ein Bericht über den sogenannten "Neunten Kreis", der die Verstrickungen vom Vatikan über die Königshäuser zu berühmten Politiker, Großkonzernen und sogar zu den Banken reicht! Auch wenn der Text sehr lang ist, es lohnt sich ihn komplett zu lesen.

http://bumibahagia.com/2014/09/05/kinderfolter-kinderhandel-prinzen-papste-und-andere-vips/


_______________________________________________

Skandal - Kindersex, für die hohe Prominenz was ganz normales!!! - Seite 2 Sirsig12
(Margaret Mead)



Sirius123
Sirius123
Administrator
Administrator

Anzahl der Beiträge : 2723
Posting-Points : 431
Alter : 33

Skandal - Kindersex, für die hohe Prominenz was ganz normales!!! - Seite 2 Empty Re: Skandal - Kindersex, für die hohe Prominenz was ganz normales!!!

Beitrag von Sirius123 am Mo 17 Nov - 7:17

Der Endlose Skandal von den berühmten Filmemacher aus Hollywood nimmt kein Ende. Ich verkneife mir lieber etwas dazu zu schreiben, denn es würde in einem kranken Psycho-Thriller enden, der auch nicht mehr Jugendfrei ist! Ich denke die meisten wissen, wie ich zu dieser Art von Person stehe und was ich für diese Leute empfinde. Es übertrifft Verachtung und tiefer Hass um längen!

Sexueller Missbrauch im Filmgeschäft: Hollywoods perverse Symbiose

Wenn die Hoffnung auf eine Karriere als Kinderstar im Bett eines älteren Mannes endet: Im Film “An Open Secret” zeigt Amy Berg den sexuellen Missbrauch in Hollywood: “Einige sind inzwischen sehr, sehr berühmt”.

Jeder mag den Mann, der als harmloser Kumpel und wichtiger Mentor gilt. Jedes Weihnachtsfest, jeden Geburtstag habe man mit dem sympathischen Agenten Marty Weiss (Foto) verbracht, berichten die Eltern von Evan, einem Jungen, den Weiss groß raus-bringen will. In einem Homevideo, in dem Weiss im Kreis seiner Schützlinge und deren Eltern gezeigt wird, ist allerdings ein anderer Junge zu hören. Was er sagt, will nicht so ganz zur Idylle passen: “Ich kriege hier eine Massage, fühlt sich gut an, auch wenn das komisch aussieht.” Die Stimme von Marty Weiss aus dem Off: “Solange das über der Gürtellinie ist, ist alles okay.”

Es bleibt nicht über der Gürtellinie. Als Evan 12 Jahre alt ist, bedrängt ihn Weiss auf einer nächtlichen Autofahrt, zeigt ihm seinen Penis und demonstriert, “was ein Blowjob ist”. Evan ist erschrocken, verunsichert. Nachdem er in ersten Werbespots aufgetreten ist, will er seine Karriere nicht gefährden. “Ich dachte, ich kann das einfach abschütteln, das geht schon weg, kein Problem.”

Was Evan erlebt hat, lässt sich nicht abschütteln – und es ist keinesfalls nur sein Problem. Das zeigt Amy Berg in ihrer Dokumentation “An Open Secret”, einem Film über den sexuellen Missbrauch von Kindern in Hollywood, der am Freitag in New York Premiere hat.

Er erzählt von einer Handvoll inzwischen erwachsener junger Männer, die als Kinder von einflussreichen Männern aus der Filmindustrie ausgenutzt wurden. Nicht saftige Skandale in den Prunkvillen der Stars und Produzenten stehen im Zentrum dieses Films, sondern die systematische Organisation und anschließende Verharmlosung des Missbrauchs. Berg, die für ihre Dokumentation “Deliver Us From Evil” über Missbrauch in der katholischen Kirche 2006 eine Oscar-Nominierung erhielt, zeichnet nach, wie sich Agenten, Talent-scouts und PR-Manager über Monate das Vertrauen ihrer künftigen Opfer und das derer Familien erschlichen.

“Es war halt nichts Ungewöhnliches”

Berg lässt in ihrem Film Opfer und Täter zu Wort kommen. So auch Michael Egan, der im Frühjahr 2014 Schlagzeilen gemacht hat: mit einer Missbrauchsklage gegen den Blockbuster-Regisseur Bryan Singer und weitere wichtige Figuren des Filmgeschäfts. Schlüsselfigur des Films ist ein Mann namens Michael Harrah, der bis vor einigen Wochen den Vorsitz des Jugendkomitees der Schauspielergewerkschaft SAG führte und selbst Kinder-Agent war.

Harrah ist ein onkelhafter Typ in den Sechzigern, der ein ernstes Gesicht macht, während er die Dinge derart kleinredet, dass es kaum auszuhalten ist. Natürlich gehöre es sich für die Manager und Agenten, eine bestimmte Linie nicht zu überschreiten, sagt Harrah. Aber da könnten schon mal Missverständnisse entstehen.

Es ist eine Kultur der Verharmlosung, die hier gezeigt wird. Dazu gehört auch die Unterstellung eines Einverständnisses, das Kinder im Alter von 12 und 13 Jahren aus Verunsicherung, aus Angst zögernd gewährt hätten. Bei einem klaren Nein setzten sich deren Peiniger einfach darüber hinweg. Ein junger Mann berichtet, dass er sich Annäherungsversuchen bei einer Party entzogen habe und auf der Couch eingeschlafen sei, um sich am nächsten Morgen nackt im Bett genau des Mannes wiedergefunden habe, den er abgewiesen hatte.

Der Jugendbeauftragte Harrah sagt: “Wenn ich mit Leuten über dieses Thema gesprochen habe, dann habe ich oft gesagt: Diese Dinge sind nicht schlimm, solange man sie nicht als schlimm ansieht. So was passiert einem halt im Leben.” Ob er selbst als junger Mann sexuellen Übergriffen ausgesetzt war, will die Filmemacherin daraufhin von ihm wissen. “Ja, schon”, lautet die Antwort. “Es war halt nichts Ungewöhnliches.”

“Einige sind inzwischen sehr, sehr berühmt”

Der Druck, der auf Hollywood-Teenagern offenbar schon seit Generationen lastet, ist ebenso groß wie die Verlockung. Da sind die atemberaubenden Anwesen von großen Playern, wo Teenager wie Könige behandelt werden. Die Beteuerungen der Grabscher, dies sei ganz normal, das gehöre halt zum Showbiz. Die Befürchtungen der Opfer, sich zu widersetzen – im Hinblick auf die Karriere. Aber auch mal im Angesicht einer Pistole, die ihnen vors Gesicht gehalten wird. Ein Unrechtsbewusstsein existiert nicht. “Deswegen habe ich ja so viele Fragen gestellt, weil ich sicher sein wollte, dass du das willst”, sagt Marty Weiss auf einem heimlichen Audiomitschnitt von Evan, der seinen Peiniger schließlich anzeigt (das Band wurde vor Gericht nicht zugelassen; im Film ist es ein erschütterndes Dokument).

Ein besorgter Appell von Müttern an die Schauspielergewerkschaft SAG, angesichts eines schwunghaften Handels mit den Fotos ihrer Kinder im Internet aktiv zu werden, wird von Harrah zerstreut. “So eine Situation hilft doch niemandem.”

Mit den Jahren wird den Opfern klar, was ihnen widerfahren ist. Wie schwierig es ist, den aus dem Missbrauch resultierenden Teufelskreis aus Selbstvorwürfen und der Sehnsucht nach der Normalisierung des Monströsen zu durchbrechen, ist bekannt, und Amy Berg zeichnet diesen Kreislauf nach.

Es wurde Berg vorgeworfen, dass sie Michael Egan zum Teil ihres Films machte, obwohl der seine Klagen gegen Bryan Singer inzwischen aufgrund eines Zerwürfnisses mit seinem Anwalt zurückgezogen hat. Dass der Film das in seinem Nachspann verschweigt, ist schwer verständlich. Auch dass Harrah inzwischen nicht mehr im Jugendkomitee der SAG sitzt, bleibt unerwähnt. Damit leistet die Filmemacherin der Sache keinen guten Dienst. Denn der Film zieht ja seine Wucht daraus, dass er nicht den Skandal hervorkehrt, sondern zeigt, wie Hollywoods perverse Symbiose aus Ruhmsucht und Machtmissbrauch den sexuellen Missbrauch von Kindern normalisiert.

Matt Valentinas, Produzent und Mit-Initiator des Films, der als Anwalt seit vielen Jahren in Hollywood tätig ist, sagt, es gebe noch viel mehr und viel prominentere Missbrauchs-opfer. “Einige davon, männlich wie weiblich, sind inzwischen sehr, sehr berühmt und bringen der Industrie Milliarden ein.” Sie wagten nicht, an die Öffentlichkeit zu gehen, weil das effektiv die Zerstörung ihrer Karrieren bedeuten würde, so Valentinas. Er hoffe aber, dass “An Open Secret” auch inzwischen einflussreiche Schauspieler ermutige, aus dem Schatten zu treten.

http://www.pravda-tv.com/2014/11/sexueller-missbrauch-im-filmgeschaeft-hollywoods-perverse-symbiose-video/

QUELLE


_______________________________________________

Skandal - Kindersex, für die hohe Prominenz was ganz normales!!! - Seite 2 Sirsig12
(Margaret Mead)



Sirius123
Sirius123
Administrator
Administrator

Anzahl der Beiträge : 2723
Posting-Points : 431
Alter : 33

Skandal - Kindersex, für die hohe Prominenz was ganz normales!!! - Seite 2 Empty Re: Skandal - Kindersex, für die hohe Prominenz was ganz normales!!!

Beitrag von Sirius123 am Fr 28 Nov - 1:17

das habe ich ernsthaft in der "WELT" gefunden! Ich reibe mir immer noch die Augen, weil ich es nicht ganz glauben kann.

Sex, Lügen, MI5 – und 200 vermisste Kinder

In London gärt ein unfassbarer Pädophilen-Skandal. Darin verwickelt: Politiker, Richter, V.I.P.s. Der Verdacht: Geheimdienste deckten den Kinderschänderring im Regierungsviertel – und auch Morde.

Diese Geschichte liest sich wie das Drehbuch eines schlechten Krimis. Es geht um einen Pädophilenring, dem prominente Politiker, Richter und andere Personen des öffentlichen Lebens angehören. Und es geht um Kinder, die über Jahre hinweg missbraucht, einige von ihnen gar ermordet wurden. Details der Verbrechen werden der Polizei und der Regierung zwar zugespielt, doch sie gehen verloren, denn auch der Geheimdienst ist in die Affäre verstrickt. Die überlebenden Opfer schweigen viele Jahre, die Täter bleiben ungestraft.

Diese Geschichte ist – so scheint es – keine Fiktion, sondern sie soll Realität gewesen sein, im britischen Establishment der 70er- und 80er-Jahre. Die Londoner Polizei untersucht zurzeit mit einer 40-köpfigen Sonderkommission die Vorwürfe und konzentriert sich dabei auf das "Elm Guest House", eine Pension im Südwesten Londons.

Die Verhaftung von, so heißt es, "bekannten Persönlichkeiten" soll angeblich kurz bevorstehen. Innenministerin Theresa May sagte der BBC, dass die aktuellen Vorwürfe nur "die Spitze des Eisbergs" seien.

Die ersten Vorwürfe wurden bereits 2012 durch den Labour-Abgeordneten Tom Watson öffentlich gemacht, kurz nach dem Skandal um den BBC-Moderator Jimmy Savile. Watson sagte damals, dass es eindeutige geheimdienstliche Hinweise gebe "auf ein einflussreiches Pädophilennetzwerk mit Verbindungen zum Parlament und der Downing Street".

Jimmy Savile, die "nationale Ikone"

BBC-Moderator und -Discjockey Jimmy Savile, der 2011 im Alter von 84 Jahren starb, war posthum nachgewiesen worden, Hunderte Mädchen und junge Frauen über einen Zeitraum von 50 Jahren missbraucht zu haben. Seine einflussreiche Position in den Medien nutzte er, ebenso wie seine engen Verbindungen zum Establishment, um eine Strafverfolgung zu verhindern; denn Hinweise und Beschuldigungen hatte die Polizei in dieser Zeit zu Dutzenden erhalten.

Als "nationale Ikone" wurde Savile 1990 von der Queen zum Ritter geschlagen, auch war er ein enger Freund der damaligen Premierministerin Margaret Thatcher. Von ihrer Regierung war er beauftragt worden, im Streit der Gewerkschaften mit dem südenglischen Broadmoor-Hochsicherheitskrankenhaus zu vermitteln, in dem psychisch kranke Kriminelle untergebracht wurden.

Genau dort aber (und in etlichen anderen Krankenhäusern) soll Savile Patienten, Klinikpersonal und Besucher missbraucht haben. Die Anschuldigungen gehen von sexuellen Anspielungen und Übergriffen bis hin zu Vergewaltigungen.

Die BBC und die damaligen Regierungen gerieten in die Kritik, Savile trotz vieler Hinweise nicht gestoppt zu haben. Doch all jene, die glaubten, mit den Ermittlungen zu Savile sei der Fall erledigt gewesen, sollten sich schon bald irren. Es war erst der Anfang.

Erst Rolf Harris und Stuart Hall, nun Cyril Smith

Etliche Polizeiermittlungen und Regierungsuntersuchungen zu lang zurückliegenden Missbrauchsfällen folgten, Hunderte Opfer meldeten sich, und Vorwürfe gegen weitere BBC-Moderatoren wie Rolf Harris und Stuart Hall folgten. Beide wurden inzwischen zu langen Haftstrafen wegen sexuellen Missbrauchs verurteilt. Nach und nach weiteten sich die Ermittlungen auch auf die politische Sphäre aus.

Ein Name, der dabei immer wieder fiel, war der von Sir Cyril Smith, einem schwulen Parlamentsabgeordneten der liberal-demokratischen Partei. Auch Gerüchte zu einem Pädophilenring im Londoner Regierungsbezirk wurden lauter, doch viele Beobachter taten sie als zu weit hergeholt ab.

Smith, ein Freund von Savile, war mindestens drei Mal wegen Missbrauchs von Jungen innerhalb eines Zeitraums von 30 Jahren angezeigt worden. Auch dies sollte keine weiteren Folgen haben. 2012 dann bestätigte die Polizei in Manchester, dass es "erdrückende Beweise" gegen den 190 Kilo schweren und fast 1,90 Meter großen Abgeordneten gebe. Auch Smith war zu diesem Zeitpunkt schon verstorben, 2010, im Alter von 82 Jahren.

144 Anschuldigungen von Opfern deckte die Polizei nun auf, die meisten von ihnen sollen zur Zeit des Missbrauchs nicht älter als acht Jahre gewesen sein. Viele von ihnen sollen die Knowl-View-Internatsschule in Rochdale, Lancashire, besucht haben. Ein pensionierter Polizeibeamter sagte 2012, dass eine Akte zu sexuellen Missbrauchsvorwürfen gegen Smith, von der die Polizei behauptet hatte, sie sei verloren gegangen, in Wahrheit vom Inlandsgeheimdienst MI5 beschlagnahmt worden war.

Akten von 200 vermisst gemeldeten Kindern im Fokus

Als weitere Vorwürfe gegen Smith hochkamen – diesmal betrafen sie Besuche in einer Pension in Barnes im Südwesten Londons –, wurden die Ermittlungen ausgeweitet. Anfang November 2014 wurden noch weniger fassbare Vorwürfe publik: Ein Mann behauptete, von dem "Westminster-Pädophilenring" als Kind über Jahre missbraucht worden zu sein. Die Polizei höchstselbst habe zudem bei der Vertuschung des Mordes an einem achtjährigen Jungen geholfen.

Darüber hinaus sollen noch zwei weitere Jungen ebenfalls von dem Pädophilennetzwerk, dem Abgeordnete und Minister angehört haben sollen, getötet worden sein. Die Polizei arbeitet sich seitdem durch die Akten von mindestens 200 vermisst gemeldeten Kindern aus den 70er- und 80er-Jahren, um die angeblichen Opfer zu identifizieren.

Fragen über Fragen also. Wusste die Regierung etwa schon seit den 80er-Jahren über einen Pädophilenring im Regierungsbezirk Bescheid? Der konservative Abgeordnete Geoffrey Dickens, der 1995 starb, überreichte im Jahr 1983 ein Dossier mit Vorwürfen dem damaligen Innenminister Leon Brittan und dem damaligen Generalstaatsanwalt Sir Thomas Hetherington.

Damals wurde nichts unternommen, aber warum nicht? Die Akten übrigens, so teilte das Innenministerium Anfang des Jahres mit, seien entweder verloren gegangen oder zerstört worden.

Ministerin May fragt: Wie konnte das nur passieren?

Mindestens drei Polizeiuntersuchungen laufen nun wegen der Vorwürfe. Der Londoner Polizeichef Sir Bernhard Hogan-Howe sagte der BBC: "Es gibt eine Serie von Vorwürfen über einen langen Zeitraum, und nicht alle scheinen miteinander verbunden zu sein – auch wenn es in der öffentlichen Wahrnehmung so erscheinen mag. Nun haben wir diese neuen Vorwürfe zu Morden – und natürlich macht das die ganze Sache noch ernster."

Innenministerin Theresa May sagte, sie sei entschlossen, die Wahrheit herauszufinden, egal, wie lange die Anschuldigungen zurücklägen, und egal, gegen wen sie sich richteten.

"Wie konnte es nur passieren, dass in der Vergangenheit, aber auch bis heute die Institutionen, die Kinder schützen sollen, dies nicht taten? Wie war es nur möglich, dass dieser Missbrauch passieren konnte und dass niemand dafür bestraft wurde? Wir als Gesellschaft müssen die Wahrheit herausfinden, weil ich glaube, dass das, was wir bislang sehen, nur die Spitze des Eisberges ist."

Eine ambitionierte Ansage, vor allem deshalb, weil ihr eigenes Ministerium in dem Fall ebenfalls unter Druck steht. Die Chefs der offiziellen Untersuchungskommission – die frühere Richterin Baronin Elizabeth Butler-Sloss und die frühere Londoner Bürgermeisterin Fiona Woolf – traten – gerade erst berufen – bereits wieder zurück, nachdem bekannt geworden war, dass sie selbst Verbindungen zu einigen der Personen haben, die in die Affäre verstrickt sein sollen. Nachfolger wurden bislang noch keine ernannt.

http://www.welt.de/vermischtes/article134755777/Sex-Luegen-MI5-und-200-vermisste-Kinder.html



_______________________________________________

Skandal - Kindersex, für die hohe Prominenz was ganz normales!!! - Seite 2 Sirsig12
(Margaret Mead)



Sirius123
Sirius123
Administrator
Administrator

Anzahl der Beiträge : 2723
Posting-Points : 431
Alter : 33

Skandal - Kindersex, für die hohe Prominenz was ganz normales!!! - Seite 2 Empty Re: Skandal - Kindersex, für die hohe Prominenz was ganz normales!!!

Beitrag von Sirius123 am Sa 20 Dez - 19:47

Neue Details im Pädophilie-Skandal in Großbritannien
Die unglaubliche Verschwörung des Grauens


Das britische Establishment steht unter Generalverdacht, seit Jahrzehnten Pädophile gedeckt zu haben. Der „VIP“-Ring soll Kinder entführt und missbraucht haben. Ein neuer Zeuge spricht sogar von Morden.

Seit Jahren erschüttern immer neue Berichte und Anschuldigungen im so genanten „VIP“-Pädophilenskandal Großbritannien. Es geht um einen Ring von angeblich prominenten Männern, darunter Abgeordnete, Richter, sogar Militärangehörige – der in den 70er und 80er Jahren systematisch Jungen entführt, missbraucht haben – und möglicherweise sogar ermordet haben. Dies zumindest legen neue Zeugenaussagen nahe. Nach der Vernehmung eines ersten Hauptzeugen haben die Ermittler von Scotland Yard zum ersten Mal bestätigt, dass auch wegen drei Morden an jugendlichen Missbrauchsopfern ermittelt wird.

Ein erster Hauptzeuge, ein über 40-jähriger Mann, dessen veränderter Name als „Nick“ angegeben wird, hat nach seiner Aussage bei der Polizei auch der BBC ein Interview gegeben.

Erst habe sein eigener Vater ihn missbraucht. Dann habe der ihn „den anderen ausgehändigt“ – mit die „anderen“ meint er eben jenen “VIP“-Ring. „Sie waren mächtige Persönlichkeiten und kontrollierten mein Leben die nächsten neun Jahre lang“, sagt Nick. Der „Daily Mail“ zufolge hat Nick mit eigenen Augen gesehen, wie „ein konservativer Unterhausabgeordneter“ einen 12-Jährigen bei einer „Missbrauchsparty“ 1980 zu Tode würgte. Die Polizei ermittelt, hat aber weder Leichen noch die Namen der Mordopfer.

„Wir sind entschlossen, die Antworten zu finden“, sagt Chefinspektor Kenny McDonald. „Ich appelliere an die Männer, die vor 30 Jahren missbraucht wurden, sich zu melden“. McDonald leitet die „Operation Midland“, die den Pädophilenskandal aufklären soll.

Zu dem Skandal gehören Gerüchte und Berichte über Pädophilen-Bordelle wie das „Elm Guest House“ in London. Dort seien sogar Bischöfe und Menschen mit Verbindungen zum Königshaus aus und eingegangen. Und seit 30 Jahren habe das Establishment in einem Kartell des Schweigens von Politik, Polizei und Presse die Wahrheit unterdrückt. Sogar Verbindungen zu Downing Street Nr. 10 wurden dem Ring nachgesagt.

Zentrum der neuen Polizeiinitiative ist ein Wohngebäude am Dolphin Square in London, ein Wohnblock, in dem wegen seiner Nähe zum Parlament immer Abgeordnete gelebt haben. „Menschen, die damals hier wohnten, erinnern sich vielleicht an Dinge, deren Bedeutung sie erst jetzt verstehen“, sagt McDonald. Aber die Polizei ermittle wegen Kindsmissbrauch in mehreren Gebäuden, auch „in militärischen Einrichtungen“.

Nick: "Man tat ohne Widerspruch, was sie verlangten"
„Sie haben Furcht geschaffen, die mich in jedem Winkel meines Wesens erfasst hat, tagaus, tagein. Man hinterfragte nicht, was sie wollten, man tat ohne Widerspruch, was sie verlangten. Die Strafen waren sehr streng“, erinnert sich Nick. Alles sei gut organisiert gewesen. Die Jungen wurden von Chauffeuren abgeholt, manchmal direkt von der Schule, und in Hotels oder Wohnungen zu „Partys“ oder „Sitzungen“ gefahren. Miteinander sprechen durften die Opfer nicht. Der BBC zufolge hat Nick der Polizei die Namen einiger Beteiligter genannt. Viele der Täter hätten gar keinen Versuch gemacht, ihre Identität zu verbergen.

Die Polizei überprüft nun alle Vermisstenanzeigen von Jugendlichen aus dem betreffenden Zeitraum. Zwei Namen werden mit dem „VIP“-Ring in Verbindung gebracht. So glaubt ein Vater, Vishambar Mehrotra, sein achtjähriger Sohn Vishal sei 1981, am Tage der Hochzeit von Prinz Charles und Prinzessin Diana, im Elm Guest House ermordet worden. Die Polizei, wird immer wieder behauptet, habe damals bei der Vertuschung des Mordes mitgeholfen.

Ermittlungen gegen BBC-Moderator Savile lösten Lawine aus
Seit zwei Jahren geht eine Welle der Ermittlungen von „historischem Kindsmissbrauch“ durch Großbritannien – ausgelöst durch den Skandal um den BBC Pop-Moderator Jimmy Savile. Der hatte wie sich nach seinem Tod herausstellte, in seiner 50 Jahre dauernden Starkarriere Kinder in unvorstellbarer Zahl missbraucht hat. Und diese Ermittlungen gelten nicht nur der Aufklärung der Verbrechen selbst, sondern auch den Institutionen, die sie durch Wegsehen begünstigt haben: der BBC, die Savile und anderen Popstars wie Rolf Harris und Stuart Hall freien Lauf ließ – beide sind inzwischen wegen Sexualmissbrauch zu Gefängnisstrafen verurteilt; dem staatliche Gesundheitsdienst NHS, der Savile unbeaufsichtigt in Krankenhäusern gewähren ließ; dem Schulministerium, das ihm wegen seiner wohltätigen Aktivitäten Zugang zu Schulen gestattete. In der Stadt Rochdale wird untersucht, warum der liberaldemokratische Abgeordnete Cyril Smith fast bis zu seinem Tode 2010 ungestraft Waisenkinder missbrauchen konnte, an die er sich dank seiner politischen Ämter heranmachte. Den Stadtobersten scheinen Smiths Neigungen nicht unbekannt gewesen zu sein. Die Kronanwaltschaft gab zu, dass 1970, 1998 und 1999 Anzeigen gegen Smith vorlagen. Angeklagt wurde er nie.

Details über den Westminster-Pädophilenring waren bereits früh bekannt. 1983 übergab der (verstorbene) Tory Abgeordnete Geoffrey Dickens dem konservativen Innenminister Leon Brittan ein Dossier mit „explosive Details“. Das Dokument ist verschwunden und konnte im Innenministerium auch nach intensiver Suche nicht gefunden werden. Im Juli ordnete Innenministerin Theresa May eine unabhängige Untersuchung an, die übergeordnet berichten soll, wie öffentliche Institutionen mit Missbrauchsfällen umgingen. Einen Vorsitzenden, der das Vertrauen aller, auch der Opfer hat, konnte bisher nicht gefunden werden. Zwei benannte Frauen traten zurück, als man ihnen Befangenheit vorwarf, die letzte, die Rechtsanwältin Fiona Woolf, hatte soziale Kontakte mit dem ehemaligen Minister Leon Brittan.
Für „Nick“ hörte die neunjährige Folter auf, als eines Tages der Fahrer nicht aufkreuzte, um ihn am vereinbarten Ort abzuholen. Die Quäler waren verschwunden. Er sah sie nie mehr wieder.

QUELLE



_______________________________________________

Skandal - Kindersex, für die hohe Prominenz was ganz normales!!! - Seite 2 Sirsig12
(Margaret Mead)



Sirius123
Sirius123
Administrator
Administrator

Anzahl der Beiträge : 2723
Posting-Points : 431
Alter : 33

Skandal - Kindersex, für die hohe Prominenz was ganz normales!!! - Seite 2 Empty Re: Skandal - Kindersex, für die hohe Prominenz was ganz normales!!!

Beitrag von Sirius123 am Sa 3 Jan - 15:28

Missbrauchsvorwürfe gegen Prinz Andrew

In US-Gerichtsakten zu einem Prozess um Sex mit Minderjährigen taucht der Name von Prinz Charles jüngerem Bruder auf. Der Buckingham-Palast weist die Vorwürfe zurück.


Schwere Vorwürfe gegen den britischen Prinzen Andrew: Einem Bericht des "Guardian" zufolge ist in Gerichtsakten zu einem US-Prozess um Sex mit Minderjährigen der Name von Prinz Charles jüngerem Bruder aufgetaucht. Demnach gab eine Frau an, als 17-Jährige mehrfach zum Sex mit Prinz Andrew gezwungen worden zu sein.

Bei dem Prozess im US-Staat Florida geht es um Vorwürfe gegen den bereits wegen Sex mit Minderjährigen verurteilten Multimillionär Jeffrey Epstein. Er war 2009 aus dem Gefängnis entlassen worden. Zwei Jahre später war Prinz Andrew mit Epstein auf Fotos aufgetaucht. Prinz Andrew war wegen seines freundschaftlichen Umgangs mit Epstein scharf kritisiert worden und hatte seinen Posten als Handelsbeauftragter aufgegeben.

Der Buckingham-Palast hat die Vorwürfe am Freitag zurückgewiesen. Eine Palastsprecherin sagte, jeder Verdacht in diese Richtung sei "komplett unwahr".

Auch ein ebenfalls beschuldigter US-Juristen bezeichnet die Vorwürfe als unglaubwürdig. "Wenn sie über mich gelogen hat, und ich weiß absolut sicher, dass sie das getan hat, dann sollte man ihr nicht zu jemand anderem glauben", sagte Alan Dershowitz, ein langjähriger Juraprofessor der Elite-Universität Harvard, am Samstag der BBC.

QUELLE



_______________________________________________

Skandal - Kindersex, für die hohe Prominenz was ganz normales!!! - Seite 2 Sirsig12
(Margaret Mead)



Sirius123
Sirius123
Administrator
Administrator

Anzahl der Beiträge : 2723
Posting-Points : 431
Alter : 33

Skandal - Kindersex, für die hohe Prominenz was ganz normales!!! - Seite 2 Empty Re: Skandal - Kindersex, für die hohe Prominenz was ganz normales!!!

Beitrag von Sirius123 am So 4 Jan - 18:03

Blacklist-Enthüllt: Ein unglaubliches Netzwerk von Pädophilen

Leider sind Kinderschänder nicht so selten wie man meinen könnte. Die Fälle von Natascha Kampusch oder auch Marc Dutroux sind nur die Spitze eines gewaltigen Eisbergs. Spätestens seit Edward Snowden ist klar, es gibt nichts was unmöglich ist. Was vor den Veröffentlichungen noch “Spinnern” oder so genannten “Verschwörungstheoretikern” vorbehalten war, sickert auf einmal durch und ist omnipräsent. Erschütternd ist die Tatsache, es hat kaum einen Einfluss auf die Gesellschaft. Man scheint zu sehr mit sich selbst beschäftigt zu sein, oder dem hemmungslosen Strampeln nach Konsum. Eine geheime Liste von Pädophilien bringt nun einige bekannte Persönlichkeiten in Bedrängnis, wird auch das am Ende wieder zu einem “no-event”?

Es gibt kaum etwas verwerflicheres als sich an Kindern zu vergehen. In den letzten Monaten wurden einige – schier unglaubliche – Skandale öffentlich, die aber nur an der Oberfläche zu kratzen scheinen. Wenn man die Fakten zusammen trägt, braucht man starke Nerven um es zu einem Artikel zu machen. Die Perversität und Grausamkeit die sich offenbart kann Menschen mit Empathie nicht kalt lassen und der Grad an Organisation ist erschreckend.

Sehr wichtig ist es sich nicht in dem Labyrinth an Informationen zu verfangen und vor Allem nicht jede Information direkt als bare Münze zu nehmen. Wie in allen Bereichen gibt es etliche Honigfallen und bereits die prüfbaren Informationen reichen für einen eiskalten Schauer.

Wie die Welt berichtet, fühlt sich das englische Königshaus zu einer Stellungnahme genötigt. Es geht um eine “Schwarze Liste” auf der auch der Prinz Andrew gelistet ist, eine Anklage hingegen ist nicht anhängig. Umso mehr ist es verwunderlich, dass man seitens des Königshauses überhaupt Stellung zu den Vorwürfen bezieht. Normal wird das geflissentlich ignoriert.

Die Schwarze Liste

Der Name Jeffrey Epstein wird kaum jemandem etwas sagen, er brachte jedoch den Stein ins Rollen und von Ihm stammt auch die Blacklist. Ihm wird nachgesagt einflussreiche und prominente Männer in verfängliche Situationen gebracht und danach erpresst zu haben. Neben Sex mit Minderjährigen soll es auch zu rituellen Praktiken gekommen sein. Die bisher bekannten Namen auf der Blacklist lesen sich wie ein “Who’s Who”, diese sollen Epstein bei seinem fulminanten Aufstieg behilflich gewesen sein.
Eppstein ist nicht nur Milliardär, er war auch Mitglied in den elitärsten Kreisen wie beispielsweise der Trilateralen Kommission, dem Council on Foreign Relations, der New York Academy of Science und board member der Rockefeller Universität. Das dürfte ihm Zugang zu den Zirkeln der Macht gegeben haben.
Erstaunlich ist auch die geringe Strafe, trotz der Verurteilung. Nur 18 Monate hat er bekommen, wovon er lediglich 13 absitzen musste. An dieser Stelle ist reichlich Platz für Spekulationen, beispielsweise über die “Vollständigkeit” der “Blacklist”. Aus der Welt dazu:

Zwei weitere Frauen – “Jane Doe #3″ und “Jane Doe #4″ – haben sich inzwischen dieser Gruppenklage angeschlossen, und es ist vor allem “Jane Doe #3″, bekannt als Virginia Roberts, die ihre Anschuldigungen gegen Epstein unter anderem mit dem Konnex zu Prinz Andrew erhärtet. Der Finanzier habe sie und andere als “Sexsklaven” verhökert und sie unter anderem gedrängt, Prinz Andrew “in jeder Art und Weise zu Willen zu sein und ihm – Epstein – darüber anschließend zu berichten”. Scharnier in diesem Ring der Prostitution mit Minderjährigen war offenbar die Tochter des diskreditierten Zeitungsmagnaten Robert Maxwell, Ghislaine Maxwell, eine Vertraute Epsteins, die ihm die “verfügbaren” Opfer beschaffte.

Schwere Geschütze: Die mutmaßliche “Sexsklavin” beschuldigt auch den ehemaligen Harvard-Professor Alan Dershowitz.
Die Adressenliste Epsteins liest sich, den Angabe der in Florida eingereichten Papiere nach, wie ein internationales Who’s who, wo auch Bill Clinton oder der ehemalige israelische Premierminister Ehud Barak auftauchen, aber auch Tony Blair oder sein früherer Berater Alastair Campbell.[1]

Die Hintergründe von Virginia können Sie in einem Artikel bei der Mail-Online nachlesen.

Recherchiert man etwas weiter, öffnen sich ganze Schluchten der Abartigkeit. Neben dem Mißbrauch von Babys und Kindern werden sogar Ritualmorde berichtet, zwei Frauen gaben Interviews als Augenzeugen. Die Berichte erscheinen Plausibel, allerdings sind die Fakten nur schwer überprüfbar. Eine der Frauen behauptet sogar die Ex-Ehefrau eines Syndikatsleiters zu sein, der Kinder für Opferrituale besorgt habe. Nach der Tötung seien diese zunächst wie Müll in Containern entsorgt worden und später an unterschiedlichen Plätzen in den Niederlanden in Massengräbern entsorgt worden sein. Obwohl Sie das der Polizei gemeldet hatte soll keine Ermittlung aufgenommen worden sein. An dieser Stelle befindet man sich wieder im Reich der Spekulationen, nachprüfbar ist das nicht. Hört man sich die Interviews aber an und gleicht das mit vorhandenen Informationen ab, klingt es nicht besonders abwegig.

Im Zusammenhang mit Toos Nijenhuis wird von einer Organisation namens Internationalen Tribunal für Verbrechen durch Kirche und Staat (ITCCS) gesprochen. Dieses ist meinen Recherchen nach allerdings eine One-Man-Show nach dem Vorbild der Syrischen Beobachtungsstelle für Menschenrechte. Trotzdem erscheint mir die Frau relativ authentisch. Besonders in der alternativen Szene wird einem sehr schnell ein Senkblei verpasst wenn man brisantes zu berichten hat. Damit lassen sich dann alle Informationen als “Unsinn” abstempeln, dort muss man sehr genau schauen.
Hier die beiden Interviews (Englisch)

Annemarie van Blijenburgh






QUELLE



_______________________________________________

Skandal - Kindersex, für die hohe Prominenz was ganz normales!!! - Seite 2 Sirsig12
(Margaret Mead)



kaffeetrinken
kaffeetrinken
FREIDENKER 5°
FREIDENKER 5°

Anzahl der Beiträge : 5095
Posting-Points : 324
Alter : 60
Ort : ruhrpott

Skandal - Kindersex, für die hohe Prominenz was ganz normales!!! - Seite 2 Empty du bist unschuldig...na und

Beitrag von kaffeetrinken am Do 18 Feb - 15:45

Scalia dies, not from a knife in the back or a pillow over is face but by his own words and deeds, a monster.

http://www.veteranstoday.com/2016/02/17/scalia-sleeps-with-the-fishes/
kaffeetrinken
kaffeetrinken
FREIDENKER 5°
FREIDENKER 5°

Anzahl der Beiträge : 5095
Posting-Points : 324
Alter : 60
Ort : ruhrpott

Skandal - Kindersex, für die hohe Prominenz was ganz normales!!! - Seite 2 Empty Re: Skandal - Kindersex, für die hohe Prominenz was ganz normales!!!

Beitrag von kaffeetrinken am So 6 März - 18:38

http://new.euro-med.dk/20160229-satans-wirklichkeit-als-weltfurst-der-fursten-der-welt.php

Laut Quellen hatte Scalia einem internationalen Pädophilen-Ring Schutz gewährt und wurde von “Freunden” ermordet, die er über die Natur seines Besuchs bei Obama aufgeklärt hatte, und deren Verderben Scalia signalisierte.

Der Mechanismus, den Scalia verwendete, um Schutz zu gewähren, war die Federalist Society, die die Richter im USA-Justizsystem wählt, so sollte jeder beliebige unglückliche Pädophile sich vor Gericht befinden, war der Richter unter Scalias Kontrolle, damit eine erfolgreiche Strafverfolgung schwierig zu erlangen war.
Sirius123
Sirius123
Administrator
Administrator

Anzahl der Beiträge : 2723
Posting-Points : 431
Alter : 33

Skandal - Kindersex, für die hohe Prominenz was ganz normales!!! - Seite 2 Empty Re: Skandal - Kindersex, für die hohe Prominenz was ganz normales!!!

Beitrag von Sirius123 am Mi 15 Jun - 9:09

hier noch ein Englisch-Sprachiger Artikel zum Thema Neunte Zirkel

bitte hier klicken


_______________________________________________

Skandal - Kindersex, für die hohe Prominenz was ganz normales!!! - Seite 2 Sirsig12
(Margaret Mead)



kaffeetrinken
kaffeetrinken
FREIDENKER 5°
FREIDENKER 5°

Anzahl der Beiträge : 5095
Posting-Points : 324
Alter : 60
Ort : ruhrpott

Skandal - Kindersex, für die hohe Prominenz was ganz normales!!! - Seite 2 Empty Re: Skandal - Kindersex, für die hohe Prominenz was ganz normales!!!

Beitrag von kaffeetrinken am Do 16 Jun - 11:17

hier im vid wird gesagt, daß man schon vom anklicken auf wudu-seiten von besetzungen heimgesucht werden kann, oder wird...was haben dann erst "die" am hintern kleben, die so eine scheiße produzieren, unvorstellbares...

https://www.youtube.com/watch?v=ABt-HMkNFU4

Unsere Gesellschaft lehrt uns nicht, wie man in sich kehrt und in seiner Kraft ist, sondern die Gesellschaft versucht uns durch viele Arten von Manipulation zu spalten (Polarität) und immer für oder gegen etwas zu sein. Dies treibt die Menschen dazu, sich nach außen zu kehren und dadurch oftmals schwarze, bzw. negative Energie durch Gedanken oder Handlungen zu produzieren. Oftmals sind sich diese Menschen dessen aber gar nicht bewußt.
http://www.politaia.org/manipulation/schwarze-magie-und-wie-man-sie-erkennt/
Sirius123
Sirius123
Administrator
Administrator

Anzahl der Beiträge : 2723
Posting-Points : 431
Alter : 33

Skandal - Kindersex, für die hohe Prominenz was ganz normales!!! - Seite 2 Empty Re: Skandal - Kindersex, für die hohe Prominenz was ganz normales!!!

Beitrag von Sirius123 am Sa 10 Dez - 9:37






_______________________________________________

Skandal - Kindersex, für die hohe Prominenz was ganz normales!!! - Seite 2 Sirsig12
(Margaret Mead)



kaffeetrinken
kaffeetrinken
FREIDENKER 5°
FREIDENKER 5°

Anzahl der Beiträge : 5095
Posting-Points : 324
Alter : 60
Ort : ruhrpott

Skandal - Kindersex, für die hohe Prominenz was ganz normales!!! - Seite 2 Empty verbindungen von epstein?

Beitrag von kaffeetrinken am So 21 Jul - 11:25

pedoverbindungen bis in die obersten spitzen der pyramide? DYNCORP INTERNATIONAL schaut mal in welchen verbindungen man diesen namen wiederfindet...


http://boards.4chan.org/pol/thread/220116612/epstein-case-has-been-exposed-get-the-fuck-in

http://boards.4chan.org/pol/thread/220106093/pizzagate-eyes-wide-open


Zuletzt von kaffeetrinken am So 21 Jul - 11:35 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
kaffeetrinken
kaffeetrinken
FREIDENKER 5°
FREIDENKER 5°

Anzahl der Beiträge : 5095
Posting-Points : 324
Alter : 60
Ort : ruhrpott

Skandal - Kindersex, für die hohe Prominenz was ganz normales!!! - Seite 2 Empty Re: Skandal - Kindersex, für die hohe Prominenz was ganz normales!!!

Beitrag von kaffeetrinken am So 21 Jul - 11:33

Skandal - Kindersex, für die hohe Prominenz was ganz normales!!! - Seite 2 They_l10
kaffeetrinken
kaffeetrinken
FREIDENKER 5°
FREIDENKER 5°

Anzahl der Beiträge : 5095
Posting-Points : 324
Alter : 60
Ort : ruhrpott

Skandal - Kindersex, für die hohe Prominenz was ganz normales!!! - Seite 2 Empty Re: Skandal - Kindersex, für die hohe Prominenz was ganz normales!!!

Beitrag von kaffeetrinken am Di 23 Jul - 11:58

http://age-of-treason.com/

wer steckt hinter welchem namen...
https://findmyheritage.wordpress.com/pop-culture/list-of-sephardic-jewish-surnames/
kaffeetrinken
kaffeetrinken
FREIDENKER 5°
FREIDENKER 5°

Anzahl der Beiträge : 5095
Posting-Points : 324
Alter : 60
Ort : ruhrpott

Skandal - Kindersex, für die hohe Prominenz was ganz normales!!! - Seite 2 Empty Re: Skandal - Kindersex, für die hohe Prominenz was ganz normales!!!

Beitrag von kaffeetrinken am Do 1 Aug - 9:43

https://www.youtube.com/watch?v=GGLUFt1MQ4s
Sirius123
Sirius123
Administrator
Administrator

Anzahl der Beiträge : 2723
Posting-Points : 431
Alter : 33

Skandal - Kindersex, für die hohe Prominenz was ganz normales!!! - Seite 2 Empty Re: Skandal - Kindersex, für die hohe Prominenz was ganz normales!!!

Beitrag von Sirius123 am So 11 Aug - 0:43

Wie es scheint, hat sich Epstein wohl "Geselbstmordet".
Naja bin jetzt nicht sonderlich überrascht von dieser Nachricht. Denn man fragt sich schon, warum jemand, "der schon einmal versuchte sich das Leben zu nehmen" vor nicht mal einen Monat, nicht unter Suizid-Beobachtung stand?

Aber solche Pannen-Serien kennt man ja Hierzulande nur zu gut, gerade wenn die Täter berühmte Schauspieler und/oder hohe Politiker sind. Wir bekommen nur von denen mit, die eh aus dem High-Society-Paradise verbannt wurden, weswegen auch immer. Aber diese werden dann den Medien zum Fraß vorgeworfen und die stürzen sich wie die Geier drauf und verkaufen uns ihre Story als die Topschlagzeile schlecht hin und du hörst, ließt und siehst nichts anderes mehr. Man wird glauben im Kampf gegen Kinderprostitution einen Erfolg verzeichnen zu können, weil eine Person geopfert wurde aber ändern wird das leider nichts!



_______________________________________________

Skandal - Kindersex, für die hohe Prominenz was ganz normales!!! - Seite 2 Sirsig12
(Margaret Mead)



kaffeetrinken
kaffeetrinken
FREIDENKER 5°
FREIDENKER 5°

Anzahl der Beiträge : 5095
Posting-Points : 324
Alter : 60
Ort : ruhrpott

Skandal - Kindersex, für die hohe Prominenz was ganz normales!!! - Seite 2 Empty Re: Skandal - Kindersex, für die hohe Prominenz was ganz normales!!!

Beitrag von kaffeetrinken am Di 13 Aug - 11:21

hab irgentwo gelesen, dass just im zeitpunkt seines selbstmord mittels rotem halstuch, (aus ermangelung an türklinken wurde das zellentürengitter genommen), sein für ihn eigens abgestelltes wachpersonal und die auf ihn gerichteten securitykameras ihren dienst versagten....sacht mal, wenn die zelle auf der domplatte gestanden hat, wäre es absolut möglich und kein zufall, oder?
kaffeetrinken
kaffeetrinken
FREIDENKER 5°
FREIDENKER 5°

Anzahl der Beiträge : 5095
Posting-Points : 324
Alter : 60
Ort : ruhrpott

Skandal - Kindersex, für die hohe Prominenz was ganz normales!!! - Seite 2 Empty Re: Skandal - Kindersex, für die hohe Prominenz was ganz normales!!!

Beitrag von kaffeetrinken am Fr 16 Aug - 8:18

der fisch stinkt vom kopf her, oder so ähnlich.

https://www.youtube.com/watch?v=lAdccWbno9A

namen aus epsteins schwarzen buch...

https://www.youtube.com/watch?v=kMiH48dGLtU
teil 2
https://www.youtube.com/watch?v=yTy3UrMd-cA
kaffeetrinken
kaffeetrinken
FREIDENKER 5°
FREIDENKER 5°

Anzahl der Beiträge : 5095
Posting-Points : 324
Alter : 60
Ort : ruhrpott

Skandal - Kindersex, für die hohe Prominenz was ganz normales!!! - Seite 2 Empty Re: Skandal - Kindersex, für die hohe Prominenz was ganz normales!!!

Beitrag von kaffeetrinken am Mo 19 Aug - 8:57

follow the money

https://www.youtube.com/watch?v=ldkw62WkaBU

Gesponserte Inhalte

Skandal - Kindersex, für die hohe Prominenz was ganz normales!!! - Seite 2 Empty Re: Skandal - Kindersex, für die hohe Prominenz was ganz normales!!!

Beitrag von Gesponserte Inhalte


    Aktuelles Datum und Uhrzeit: Fr 23 Aug - 17:59