FREIDENKER

FREIDENKER

Sklaven ohne Ketten- cestui que vie- wir sind für tot erklärt

Teilen
avatar
Gast
Gast

Sklaven ohne Ketten- cestui que vie- wir sind für tot erklärt

Beitrag von Gast am Sa 15 Okt - 17:13

Neustes Conrebbi Video




Beschreibung unter dem Video:

Wie aus einem Notstand in der Gesetzgebung ein Mißbrauch wurde, verdeutlicht die Geschichte der "Cestui que vie- acts", nach denen wir alle für tot erklärt sind, sofern wir uns nicht binnen einer Frist für lebend erklären.

weitere Links:


http://www.aktion-kehrwoche.com/de/archives/3584

https://www.youtube.com/watch?v=otiVPz4fs-U
avatar
Gast
Gast

Re: Sklaven ohne Ketten- cestui que vie- wir sind für tot erklärt

Beitrag von Gast am So 16 Okt - 10:54

Sehr krass.....allein der Fakt mit der deutschen Flagge.....ich weiss noch das uns die Geschichte wieso weshalb warum die Farben der Fahne in der jetzigen Reihenfolge stehen, komplett falsch erklärt haben......
avatar
tomjohn
Praemonstrator

Anzahl der Beiträge : 2523
Posting-Points : 187
Alter : 51

Re: Sklaven ohne Ketten- cestui que vie- wir sind für tot erklärt

Beitrag von tomjohn am Mo 17 Okt - 0:18

Letzte Endes sind die Menschen mehr um Befriedigung
ihrer Tagesbedürfnisse , um Lohnerhöhung ,
Erhaltung des Arbeitsplatzes ,
um Urlaub , Vermögensbildung besorgt und erfassen nicht ,
daß es längst um das Ganze , das heißt , um IHR LEBEN geht.
Selbst wenn der Verstand die Gefahr begreift ,
reicht ihre Vorstellungskraft nicht aus , um sie aufzurütteln.
So breitet sich bei den Wissenden Bitterkeit , Resignation
und Verzweiflung aus. Manche bleiben unermüdliche Rufer im Sturm.
Doch ihre "Kassandra"-Rufe werden heruntergespielt und verspottet.
avatar
Gast
Gast

Re: Sklaven ohne Ketten- cestui que vie- wir sind für tot erklärt

Beitrag von Gast am Mo 17 Okt - 4:05

Ja TomJohn da geb ich dir vollkommen Recht......ich hab nur schon offt darüber nachgedacht warum das alles so ist.....warum die meisten Leute einfach den Wald vor lauter Bäumen nicht sehen oder die Gefahr schon erkennen und wahrnehmen es aber nicht für real einstuffen WOLLEN......es gibt doch auch viele Menschen in unserer Gesellschaft die nix von der Volksvergiftung durch Nahrungsmittel oder durch Chemtrails oder was auch immer mitbekommen, die sich (vielleicht auch vom Elternhaus so getrimmt) von klein auf voll in das System integriert haben, die einen vernünftigen Abschluss haben, die einen geregelten Job hab, die eventuell etwas Karriere gemacht haben und somit auch einen recht guten Lohn haben (im Vergleich zu den Handwerkern unseres Landes die sich körperlich den Arsch abrackern und am 1ten des Monats trotzdem kaum ihre normalen laufenden Rechnungen bezahlen können), die ein gewisses Ansehen in ihrer Umgebung (sei es nun Privat oder Job bedingt) haben, die eine glückliche Familie gegründet haben und sich täglich ordentlich Mainstream-Kopfficken lassen.....und von solchen Menschen (und davon hat die Welt einfach verdammt viele) gibt es welche die sich selber sagen "kann schon sein oder es kann gar nicht sein das es so was wie Verschwörungen gibt und das auch sie eigentlich von dem System nur verarscht und ausgebeutet werden, es ihnen aber, so wie ihr Leben gerade läuft, glücklich macht und genügt.....sie fühlen sich einfach ausgeglichen und erfüllt und sagen sich "dann lasst mich doch in "MEINER" Matrix leben!".....ich vergleiche das ein wenig so wie mit dem Sprichwort "Liebe macht blind".....diese Leute haben sich in ihr erreichtes und in ihren materiellen Besitz so sehr "verliebt" das sie alles andere was nichts mit dem Erreichen der eigenen Ziele zu tun hat einfach ausblenden und teilweise sogar bewusst ignorieren......(ist doch wie das typische Beispiel in der U-Bahn wo ein älterer Mann von 2-3 angetrunkenen Halbstarken angepöbelt wird und in dem Abteil noch 20 weitere Personen sitzen aber keiner dem Mann zu Hilfe eilt.....jeder vergräbt sein Gesicht noch tiefer in die Tageszeitung oder stellt sich einfach tot mit dem Gedanken "mir persönlich geht es ja gerade in diesem Moment gut und ich bin ja nicht das Opfer....warum sollte ich meine Klappe für jemanden auf reissen den ich noch nicht mal kenne und riskiere damit mir selber eine einzufangen"......"ELLENBOGENGESELLSCHAFT"

Und nun stellt sich mir die Frage "wie erreicht man auch diese Menschen?".....gerade in der heutigen Zeit wird es immer schwieriger Menschen durch irgendein Medium zu erreichen da wir alle Tagtäglich mit Informationen (ob nützlich oder Ballast) bombardiert werden.....

und da ich ja der Meinung bin das der Mensch nichts anderes ist wie eine Kuh auf der Weide.....wir sind alle Herdentiere und jeder von uns braucht sein eigenes Leittier, jemand der einen führt und zur Seite steht.....der einem sagt wos lang geht......ich glaube das unsere Generation bis jetzt vergeblich auf ihr Leittier wartet......es bieten sich VIELE an die Rolle zu übernehmen doch wer ist nun für mich der Richtige?.....In jeder Ära und in jeder Epoche gab es IMMER einen Redner des Volkes, quasi das Sprachrohr der Einzelnen.....jemand der die Leute mit Worten und Taten erreicht, sie berührt und antreibt ihre gesamte Energie für die Sache zu geben für die sie stehen.....jemanden der in der verdrehten Zeit die Menschen (egal welcher Relligion oder welcher Kultur oder Herkunft) zusammen fügen kann, der ihnen aus der Seele spricht und die Worte findet, dessen Inhalt und schwere, jeder spüren aber nicht ausdrücken kann wie ER oder SIE!....Jemand der die Massen bewegt und Hoffnung gibt.....jemand der Möglichkeiten zur Veränderung und zur Verbesserung liefert......blöd gesagt WIR BRAUCHEN UNSEREN "NATIONAL/GLOBALEN-HELDEN"........doch wie bitte sollte dieser Mensch es gerade Heutzutage schaffen diese Masse an Andersdenkenden, Andersgläubigen, Anderssprechenden, Andersfarbigen, die Menschen mit SO VIELEN unterschiedlichen Idealen, die Reichsten und die ärmsten dieses Planeten, die Dümmsten und die Schlausten, die Stärksten und die Schwächsten, die Begabtesten und die Untalentierten, Pessimisten und Optimisten die es mittlerweile unter den 7 Milliarden Menschen auf Mutter Erde gibt zu erreichen?.....wie soll das funktionieren?.....was müsste dieser Mensch anders tun damit ihm Gehör geschenkt wird?.....wie kann sich das Leittier seiner Herde zu erkennen geben???.....was müsste dieser Mensch tun um genau "DICH" und dein Interesse zu wecken?......
avatar
Gast
Gast

Re: Sklaven ohne Ketten- cestui que vie- wir sind für tot erklärt

Beitrag von Gast am Mo 17 Okt - 10:12

Ja, genau! Besser hätte ich es auch nicht schreiben können Baron. Das sind dann immer noch die Fragen. Wie soll man es schaffen die ganzen Menschen zu erreichen? Ich denke das könnte man nur wenn man halt erstmal jemanden hat der über die ganze Situation bescheid weiß und sieht was hier alles falsch läuft....und dann müßte man die Kontrolle über sämtliche Medien bekommen. Man müßte alles anzapfen so das überall das selbe läuft. Im Fernsehen, auf dem Computer, auf Handy's mit Internetempfang. Auf großen Screens wie zum Beispiel am Times Square überall müßte das selbe Programm laufen so das die Leute hinsehen müßen! Das niemand mehr die Chance hat auf irgendein anderes Programm zu wechseln weil überall das selbe läuft. Und dann müßte man den Leuten die wirkliche Welt zeigen und was wirklich hier JAHRELANG abgelaufen ist....ihnen ALLES erklären und die Augen öffnen. Ich denke erst wenn man das schafft, dann kapieren die Menschen ENDLICH mal was hier überhaupt los ist. Aber das ist eine sehr schwere Aufgabe.....
avatar
Gast
Gast

Re: Sklaven ohne Ketten- cestui que vie- wir sind für tot erklärt

Beitrag von Gast am Mo 17 Okt - 10:49

Ja SKF ich denke mal das das Problem nicht darin besteht durch welches Medium die Leute kontaktiert werden.....gerade heute dürfte es wesentlich leichter sein über sone Art "Piratensender" in den Massenmedien einzuloggen und seine Messsage kind zu tun.....die Leute mit irgendeinem Mittel dazu zu bringen das sie gar nicht anders können als für den Moment grad zu zu hören ist vielleicht logistisch gesehen (ich meine damit überall auf der Welt Zeitgleich in allen Medien präsent zu sein) eine Herausforderung aber NICHT unmöglich......klar braucht man dafür jede Menge Vertrauensleute die an den richtigen Hebeln sitzen aber es wäre, denk ich, machbar.........

Nur das vorauf ich ja hinaus will ist ja das derjenige der dann im Endeffekt der Redner sein soll um die Leute aufzurütteln ein ganz spezieller Mensch sein muss.....er muss das gewisse "Etwas" haben.....wenn er spricht müssen die Funken fliegen......er muss eine Aura und Ausstrahlung haben die einfach jeden mitreist (ein blödes Beispiel: so speziell wie z.B. der Dalai Lama....er besitzt auch diese Fähigkeit Menschen zu begeistern und zu erreichen, sie zu fesseln und positiv zu manipulieren....wer ihn trifft spürt sofort ein Gefühl des Behagens).....Jemand der soviel Sympathie an den Tag legt und mit seiner einzigartigen Art in jedem Menschen Vertrauen weckt und ihnen ein neues Gefühl von Euphorie für neues und für Veränderungen gibt das ihm einfach jeder zu hören muss.....verstehst du was ich genau meine?.......
avatar
Gast
Gast

Re: Sklaven ohne Ketten- cestui que vie- wir sind für tot erklärt

Beitrag von Gast am Mo 17 Okt - 14:37

Ja natürlich verstehe ich was Du damit meinst. Und Du hast vollkommen recht damit. Man braucht eine Vertrauensperson...nur wer könnte das machen? Die meisten Menschen vertrauen nun mal gerade auf die falschen Leute. Und sehen es nicht. Wir bräuchten so einen zweiten Jesus oder so.....
avatar
Ankh
Vielschreiber

Anzahl der Beiträge : 196
Posting-Points : 41
Alter : 40
Ort : Essen

Re: Sklaven ohne Ketten- cestui que vie- wir sind für tot erklärt

Beitrag von Ankh am Mo 17 Okt - 18:30

so ähnlich wirds ja in der bibel beschrieben. wenn alles total chaotisch läuft, setzt man den menschen den antichristen vor die nase, der augenscheinlich die lösung für alle probleme haben soll und die leute ihn zumindest am anfang vollkommen vergöttern. das problem ist nur, dass er die menschen dann erst richtig in die sklaverei führen soll.
mag ich mir gar nicht ausmalen, wenn das tatsächlich passieren sollte. aber die gegebenheiten und umstände passen ja schon irgendwie.

hühnerauge, sei wachsam.
avatar
Gast
Gast

Re: Sklaven ohne Ketten- cestui que vie- wir sind für tot erklärt

Beitrag von Gast am Mo 17 Okt - 19:46

Slipknotfreak26 schrieb:Wir bräuchten so einen zweiten Jesus oder so.....

Ich persönlich Glaube, wenn der neue Messias hier aufschlägt, dann ist der ganz schnell weggesperrt! Sollte er schon hier sein, dann ist er weggesperrt!!!!

Selbst wenn man an Gott und den Jesus Kram nicht glaubt, wäre es fahrlässig, wenn die Geheimdienste da kein Auge darauf haben und einen Plan zur Beseitigung des "Problems" in der Schublade aufbewahren.

Traurig aber wahr.

Gesponserte Inhalte

Re: Sklaven ohne Ketten- cestui que vie- wir sind für tot erklärt

Beitrag von Gesponserte Inhalte


    Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mo 23 Jul - 15:54