FREIDENKER

FREIDENKER

Vater der ermordeten Tochter

Nano
Nano
Area-51-Angestellter

Anzahl der Beiträge : 526
Posting-Points : 21
Alter : 28
Ort : Brandenburg

Vater der ermordeten Tochter Empty Vater der ermordeten Tochter

Beitrag von Nano am Do 18 Apr - 12:02

Meine Träume

Da ich in letzter Zeit fast jeden Tag Alpträume habe, will ich sie mir jetzt immer nach dem schockaufwachen aufschreiben.
Diesen Traum hier, habe ich als erstes aufgeschrieben und den habe ich auch gerade ebend erst gehabt, villeicht kann man es sich ja durchlesen wenn man Zeit hat...Ich für meinen teil finde es echt Gruselig wenn man mitten drin ist und mitspielt.
Viel spaß beim lesen und bitte bedenkt, ich bin Müde, bin "schock" aufgewacht und haate nen alptraum...also behaltet bitte fehlende Buchstaben oder andere Fehler bei euch, danke.

Tag 1:

--Uhrzeit--
Ich schlief gegen 00:00 Uhr ein und wachte gegen 02:14 Uhr auf.

--Der Traum--
Soweit ich mich erinnern kann, war es draußen Hell und ich lief (in unserer Wohnung, standort unbekannt) auf dem FLur entlang, als sich dann die Türe vom Zimmer meines Bruders öffnete.
Die Tür stand noch nicht ganz auf, da kam mein Bruder total aufgeregt herraus geschoßen und rief ähnliches wie:"Oh Tino, komm mal mit, Muddern, Muddern "(Mutter/Mum/Mama-lautere Tonlage)
Sie erwiederte irgend etwas, ich glaube sowas wie:"Was ist denn?"
Ähnlich hatte ich auch geantwirtet.
Dann erzählt er uns begeistert von einem Mann im Internet,
der irgend etwas mit einem Zeichen auf der Hand und einem Feuerkreis zutun hat.
Er wollte uns unbedingt das Video im Internet zeigen, was er dann auch leider tat.
Wir gingen also in seinem Zimmer und schauten uns das Video mit aufgedrehten Boxen an, er war Engländer und es wurde leider noch nicht Übersetzt aber es sollte angeblich schonmal in den Nachrichten gewesen sein.
Da stand dann der Mann, direkt vor der Filmenden Kamera und
er schaute in sie hinein, schon so als wenn er wüsste, das ich und meine Mutter ihm nicht glaubten nachdem uns mein Bruder die Geschichte des Mannes teilweise erzählte.
Dann fing er plötzlich an zu reden, er sagte so in etwa...: "Hallo liebe Zuschauer, mein Name ist (Leider weiss ich den nicht mehr) und ich werde euch heute mit diesem Video beweisen, das ich mit meiner toten Tochter kommunizieren kann und sie mich um hilfe bat..."(Leider weiss ich nicht mehr genau warum sie ihm um hilfe bat, ob es um ihr Geist ging, ihre Leiche oder ob es darum ging, ihren Mörder zu finden.)
Dann ging er immer weiter zurück, bis an eine Stelle, wo auf dem Boden ein runder Kreis zu erkennen war.
Er sagte: "Ich habe hier etwas vorbereitet unzwar einen Kreis, den ich gleich in Flammen setzen werde aber nicht mit einem Feuerzeug oder einem anderen Hilfsmittel, sondern nur durch meine Worte an meine Tochte, sie wird den Kreis dann entzünden für uns."
Also ging er ein stück zur seite und drehte sich dann zum Kreis so das er nurnoch von der seite zu sehen war.
Er schloß die Augen und murmelte irgendetwas vor sich hin, man konnte es leider nicht verstehen und dann nach ein paar Minuten, ging der Kreis wie von Geisterhand in FLammen auf.
Ich fing dann ungläubisch an zu sprechen und zu diskutieren und verließ dann anschließend das Zimmer.
Dann als es draußen schon Dunkel war, kamen wir alle im Wohnzimmer zusammen und setzten uns hin.
Mein Bruder fing dann wieder an, über diesen Mysteriösen Mann zu sprechen und fragte mich dann, warum ich nicht weiter geschaut hatte und erzählte von rest der Geschichte.
Er erzählte mir dann, das der Mann auch ein Zeichen auf seiner Hand hätte und dieses Symbol ihm dabei helfen soll, mit seiner toten Tochter zu sprechen.
Er soll sich damit auch zu ihr teleportieren können und an andere Orte, die etwas mit dem tot seiner Tochter zutun haben.
Angeblich braucht er nur eine gewissen Kombination auf der Handfläche drücken und dabei an seine Tochter denken, dann würde er schon in einer kurzen Zeit teleportiert werden.
Ich antwortete: "Weil es mir zu blöd wurde, von euch will mir ja keiner glauben, das es nur unecht sein kann..."
Wir fingen alle wieder an zu diskutieren und ich sagte dann zu meiner Mutter: "Mum, überleg doch mal dir würde sowas bei uns passieren und das im alter des Mannes(60+), was denkst du...würdest du es verkraften? Also ich meine so von der Gesundheit her? Denkst du nicht, dass du eher nen Herzinfarkt erleiden würdest oder etwas anderes, villeicht wärst du auch total geschockt und würdest nicht mal mehr reden.
Wie soll das denn gehen, ein Mann tippt auf die Handfläche und denkt an seine Tochterund wird dann plötzlich woander hin transportiert...Wir Menschen haben doch garkeine Magie in uns, wenn dem so wäre, würde das Leben viel einfacher erscheinen. Mama, ganz ehrlich? Ich würde es nicht verkraften und wenn es wirklich stimmen sollte, dann wäre ich geschockt, buff und hätte Angst."
Dann schaute ich hoch zur Lampe, es war eine damals handelsübliche Lampe, eine die noch von der Decke hängt.
Ich riss meine Augen auf und schaute zu meiner Mutter und flüsterte zu ihr mit zugebissenen Zähnen und halböffnenden Mund: "Mama, schau mal da, schau mal zur Lampe."
Dabei zuckte ich meinen kopf immer in richtung Decke und meine Augen ebenfalls.
Wir schauten beide hoch und sahen wie die lampe sich nicht nur bewegte sonden immer die Himmelsrichtung änderte, sie klebte wie ein Magnet an der Decke in einer Richtung und wechselte wieder, sie hing wieder durch und klebte plötzlich in einer anderen Richtung an der Decke, dann schauten wir zwei uns in die Augen, Sie lachte mich an und sagte: "Also hast du wohl auch von mir Angst was?"
Dabei hatte sie ein lächelndes gesicht aufgesetzt.
Ich haate Angst und wir zwei schauten wieder zur Lampe, dann plusterte ich meine Wangen auf und habe zur Lampe gepustet, so als wenn ich Kerzen auspusten würde und das nur weil ich glaubte, das dort oben etwas unsichtbares sei, wie von dem Mann seine Tochter.

--Als ich aufwachte--
Nachdem ich im Traum gepustet hatte, wachte ich sofort aus und ich könnte schwören das ich ein Geräusch von mir gab, sowas wie als wenn ich auspusten würde nur eben ganz ganz laut mit einem "Puhhhh" oder "Booowwww",
So als wenn mich jemand erscheckt hätte zum wecken.
Es kam mir auch so vor als wenn mich Jemand geweckt hätte aber ich war anscheinend allein.
Ich versuchte wieder einzuschlafen doch es blieb nur bei einem Versuch, darum schreibe ich auch gerade um dieser Uhrzeit diesen Traum auf.

--Mein Gefühl--
Ich habe Angst weiter zu schlafen, zumal ich auch Gänsehaut und schüttelfrost habe.
Wolfsmädchen
Wolfsmädchen
Einsteiger

Anzahl der Beiträge : 16
Posting-Points : 0
Alter : 23
Ort : Freiburg

Vater der ermordeten Tochter Empty Re: Vater der ermordeten Tochter

Beitrag von Wolfsmädchen am Sa 15 Jun - 0:00

interessanter Traum mich würde brennend Interessieren was das zu bedeuten hat Smile

    Aktuelles Datum und Uhrzeit: So 21 Jul - 5:28