FREIDENKER

FREIDENKER

Internet & soziale Netzwerke – wenn die Wahrheit zur Seuche wird

Teilen
avatar
Sirius123
Administrator
Administrator

Anzahl der Beiträge : 2716
Posting-Points : 431
Alter : 32

Internet & soziale Netzwerke – wenn die Wahrheit zur Seuche wird

Beitrag von Sirius123 am Mo 24 März - 15:09

Die Aussicht darauf, dass Millionen von Amerikaner aufwachen und damit beginnen, die Regierung zu hinterfragen, bereitet dem Staat Sorgen
In seinem jüngsten Versuch, die zahlreichen Lügen des Staats zu verteidigen, vergleicht der ehemalige Bürokrat der Obama-Administration Cass Sunstein die Ungläubigkeit der Bevölkerung mit einer zersetzenden Ansteckung. Er beharrt darauf, dass es einen „engen Zusammenhang zwischen Verschwörungstheorien und sozialen Netzwerken gibt, speziell den eng vernetzten oder isolierten.“ Und nachdem eine „bestimmte Auffassung beginnt, sich auszubreiten, könnten viele Menschen innerhalb des Netzwerkes sie glauben, was auf der Theorie beruht, dass eine sich ausbreitende Auffassung gar nicht falsch sein kann.“

Sunstein, der einst vorschlug, dass der Staat Anti-Regierungs-Gruppen „kognitiv unterwandert“, führt hierfür eine Reihe von Beispielen an, die von der angeblichen Tötung Osama bin Ladens über den Roswell-Zwischenfall bis hin zum Weihnachtsmann reichen. Durch das Misstrauen gegenüber der Regierung würden, so Sunstein, Geschichten ins Leben gerufen, und viele dieser Geschichten verfügten nicht über hinreichend Beweise, seien naiv und kindisch und im Falle der Sorgen über Impfungen sogar direkt gefährlich.

Was Sunstein jedoch nicht erwähnt, sind die zahlreichen Belege, die zeigen, dass es sich beim Staat um nichts weiter als einen pathologischen Lügner handelt. Vom Tonkin-Zwischenfall bis hin zu Saddam Husseins imaginären Massenvernichtungswaffen hat die Regierung wiederholt gelogen, um einen Vorwand für die Durchführung von Massenmorden und anderen Verbrechen zu erhalten.

Der Staat lügt täglich, was die Wirtschaft anbelangt. Die Regierung veröffentlicht eine Flut an falschen Statistiken, die alle darauf abzielen, die Bevölkerung zu täuschen. Die bekanntesten und hinterhältigsten dieser offiziellen Statistiken sind die zur Staatsverschuldung oder – wie es der Staat lieber nennt – zur „öffentlichen Verschuldung“ (was heißt, dass Sie, ich, unsere Kinder und Kindeskinder unter Einsatz von Gewalt gezwungen werden, dafür zu zahlen).

Die US-Regierung behauptet, dass sich die Staatsverschuldung auf rund USD 17 Billionen belaufen würde, aber eine Reihe von Ökonomen verweist auf nichtfinanzierte und außerbilanzliche Verbindlichkeiten, die zeigen, dass die reale Verschuldung fast USD 70 Billionen beträgt. Der Wirtschaftsprofessor Laurence Kotlikoff von der Boston University, ein Experte für Staatsverschuldung, geht sogar davon aus, dass die Schulden noch höher sind. Er beharrt darauf, dass sie bei USD 222 Billionen liegen.

Ohne Lügen würde der Staat aufhören zu funktionieren. Regierungslügen sind das Vermächtnis unseres Landes – sie werden Generation für Generation weitergegeben wird verwandeln sich dann in den Status Quo, so Andrew P. Napolitano. „Wir erlauben es unseren Führern, unter falschem Vorwand jeden Bereich unseres angeblich freien Lebens zu regulieren: Was wir essen, wie wir unser Geld ausgeben, wie wir uns selbst schützen“, so Napolitano in einer Besprechung des Buchs „Lügen, die die Regierung Ihnen erzählt hat“.

Praktisch jeder Amerikaner ist sich im Klaren darüber, dass der Staat eine weitflächige und umfängliche Überwachung durchführt und die Bürger diesbezüglich anlügt. Für den Staat sind das aber keine Lügen. Es sind „falsche Angaben“. Die NSA lügt bezüglich des Ausspionierens und des Sammelns von Daten der US-Bürger und wird nicht beschuldigt, damit irgendein Gesetz zu brechen oder hier mit irgendeinem Feind gemeinsame Sache zu machen.

Und die Melange aus Lügen und Täuschungen verwandelt sich, wenn man auf sie hinweist, laut Regierungsbürokraten wie Sunstein dann in die Verschwörungstheorien:

„Suchen Sie sich ein Thema aus: Die Ukraine, die Nationale Sicherheitsbehörde NSA, die Ermordung von Staatsführern, die jüngste Wirtschaftskrise, die Autorenschaft von Shakespeares Theaterstücken – es ist ein Kinderspiel, einen Haufen von vermeintlichen Hinweisen zusammenzutragen und dann eine Reihe von Zusammenhängen herzustellen, die eine relevante Verschwörungstheorie stützen.“

Sunstein versucht, die Wahrheit auszublenden, indem er banale Vergleiche anführt, daher erwähnt er hier auch Shakespeare.

Wie bereits erwähnt, wissen wir ja, dass uns die NSA angelogen hat – das ist keine Verschwörungstheorie. Und im Hinblick auf die Ukraine wissen wir – oder zumindest jene, die sich dafür interessieren –, dass das US-Außenministerium das aktuelle Regime ins Amt gebracht hat und es dort auch keinen Mangel an Faschisten und Fußball-Hooligans gibt.

Die CIA hat ausländische Staatschefs ermordet, und die zahlreichen Mordversuche auf Fidel Castro sind ebenfalls keine Gute-Nacht-Geschichte oder irgendwelche Kinderspielchen.

Und was die Wirtschaftskrisen anbelangt, hat der frühere Chef der US-Notenbank Ben Bernanke ja eingeräumt, dass die US-Notenbank (eine Bundesbehörde, die in Wirklichkeit keine Bundesbehörde ist – eine weitere Verschwörung) die Große Depression orchestriert hat. Die US-Notenbank schuf auch die aktuelle Rezession – bei der es sich in Wahrheit um die Zweite Große Depression handelt (und wohlmöglich auch um die Größte Depression) –, unter der wir zu leiden haben und die laut einer großen Zahl an Ökonomen auf die geldpolitischen Manipulationen der US-Notenbank zurückgeht.

Die aktuelle Chefin der US-Notenbank, Janet Yellen, brachte ihre Sorgen über durch billiges Geld verursachte Spekulationsblasen und den Schaden, den sie anrichten, zum Ausdruck. Die Kreditkrise ging auf die Explosion der Eigenheimblase zurück und leitete Anfang 2007 die Große Rezession ein. Da gibt es auch keine Verschwörungstheorie, sondern lediglich historische und wirtschaftliche Fakten.

Die Aussicht darauf, dass Millionen von Amerikaner aufwachen und damit anfangen, den Staat und Apparatschiks wie Sunstein zu hinterfragen, ist der Beweggrund für die Ablenkungsstrategie, die der Harvard-Jurist hier verfolgt. Ein gesundes Maß an Skepsis – selbst wenn es bisweilen zu fantastischen Theorien führt – ist Sunstein ein Gräuel und eine Gefahr für das Propaganda-Monopol des Staats, das er über Jahrzehnte, wenn nicht gar über Jahrhunderte innehatte.

Sunstein empfiehlt, die Wahrheitsbewegung und Aktivistengruppen zu untergraben, indem man das Internet mit Agenten flutet, die Desinformationen verbreiten und Zersetzungstaktiken anwenden.

Solch aufdringliche Taktiken sind aber vielleicht gar nicht notwendig. Letzte Woche erfuhren wir, dass der Staat gegenwärtig die Kontrolle über das Internet an die Internationalisten abtritt. Das wird letztlich zu einer Einschränkung, wenn nicht gar der vollständigen Vernichtung des Hauptmediums zur Verbreitung der Wahrheit und Bekämpfung der vom Staat aus Eigeninteresse verbreiteten Geschichten führen, von denen so viele dank des Internets ja als Propaganda oder dreiste Lüsten aufgedeckt worden sind.

Quelle




_______________________________________________

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
(Margaret Mead)

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

avatar
Sirius123
Administrator
Administrator

Anzahl der Beiträge : 2716
Posting-Points : 431
Alter : 32

Re: Internet & soziale Netzwerke – wenn die Wahrheit zur Seuche wird

Beitrag von Sirius123 am Sa 22 Okt - 22:17

Die Kriegserklärung Obamas an die „Alternativen Medien“

Man mag zu „Alternativen Medien“ stehen wie man will, auch wenn öfter mal viel Blödsinn kursiert, werden von diesen oft genug auch Tatsachen ans Licht gebracht. Fakten die der Mainstream nicht schreiben kann oder darf. Aus welchen Gründen auch immer. Am 13.10.2016 sagte Obama in Bezug auf die „Alternativen Medien“ etwas, was man für ein Land, das für Pressefreiheit steht, kaum für möglich halten würde.






_______________________________________________

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
(Margaret Mead)

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

avatar
delf
Einsteiger

Anzahl der Beiträge : 19
Posting-Points : 5
Alter : 37
Ort : Nimmerland

Re: Internet & soziale Netzwerke – wenn die Wahrheit zur Seuche wird

Beitrag von delf am Do 27 Okt - 14:03

Das Internetzensur betrieben wird, wissen wir ja schon lange. Auch dass der staat lügt und zwar jeder einzelne. schweiz ist da keine ausnahme. dennoch bin ich der meinung, dass es sinnvolle formen der desinformation gibt und auch geben muss. ich schreibe gleich noch was dazu Wink

zufälligerweise, habe ich verwandte in den staaten. youtube videos in denen das wtc "attentat" und die ganze lügenstruktur aufgedeckt wird, können die sich gar nicht angucken. als wären sie nicht existent. nur ganz wenige clips mit wenigen clicks sind betrachtbar resp. werden in den suchresultaten aufgelistet. ähnlich wie in china. vor kurzem hatten wir familientreff und meine verwandten kamen in die schweiz. auf die frage hin, was sie vom "wtc-attentat" halten, kam die "offizielle" standardversion von bin laden. ich dachte ich höre nicht recht, da hier so ziemlich jeder weiss, dass das attentat insziniert wurde. ich zeigte eine wirklich gute reportage zu diesem thema und sie waren den ganzen tag wortwörtlich "brainfucked". als ob sie aus einem tiefen traum erwacht wären. das hat mich schon sehr schockiert. als nicht mediziner darfst du kein produkt verkaufen und das wort "healing" benutzen. "cure" ist ok, aber sobald man von healing spricht und z.b. eine nahrungsergänzung verkauft, wird dein laden gestürmt (razzia), der verkäufer eingelocht und es kommt eine klage von... nun ja.. wir wissen ja alle wie hoch die schadensersatzforderungen in den staaten sein können, wenn man sein baby in den tumbler wirft oder den strohhalm einer mcdonnalds coke isst. so ungefähr läuft das dort. die haben keine ahnung was eigentlich abgeht. so gehts auch anderen 08/15 bürgern in anderen bundesstaaten am anderen ende des atlantiks (ihr wisst von welchem land ich rede). die mehrheit weiss von nichts und glaubt alles blind. lügen werden als irrtum verkauft, verfahrensfehler führen dann zu neuen wahlen indem versprochen wird diese lücke zu schliessen (was dann auch geschieht) mit der nebenwirkung, dass sich 5 neue lücken auftun Wütend

und so dreht sich das rad ewig weiter. schon beim bus(c)h, dachte man es könne nicht schlimmer kommen. und wen haben sie nun zur auswahl für die wahlen? dumm und dümmer! eine unkontrollierbare rotz spuckende, arrogante und verlogene nuss und ein arrogantes, schw..nz gesteuertes, frauenfeindliches, stupides hose

und nun die zentrale frage: was soll die bevölkerung dagegen tun ohne in den berüchtigten camps zu landen? jeder einzelne müsste auf die strasse gehen. das militär müsste die oberhand gewinnen. nationalgarde müsste streiken usw. die folge wäre ein totaler zusammenbruch des systems, was uns alle treffen würde. daher die frage: ist ein zusammenbruch nicht unvermeidlich? jedesmal wenn eine kultur die spitze ihrer dekadenz erreichte, brach sie zusammen. beispiele in unserer geschichte gibt es genug.

mit der zensur des internets ist das auch so ne sache: die katze ist aus dem sack! selbst wenn provider anfangen daten zu filtern, so gibt es immer noch möglichkeiten sich mit anderen auszutauschen. das darknet ist nur ein anfang. dummerweise hängt das darknet im internet. es ist aber möglich mittels stromleitungen, codiertem cb funk, alten dialup modems immer noch direkten kontakt zu anderen her zu stellen und das ohne provider. vor knapp 20 jahren haben wir öffentliche telefonkabinen benutzt um heikle daten auszutauschen.

solange wir die öffentlichen kanäle benutzen werden wir immer die opfer sein. es müsste mal jemand ein protokoll schreiben, welches ein neues netzwerk ausserhalb des internets ermöglicht. erst dann wären wir frei von gezielter manipulation. leider ist das nicht so einfach und sobald es eine kontrollinstanz gibt, haben wir schon wieder verloren. auf der einen seite steht die anarchie und auf der anderen seite die kontrolle. was ist dann der goldene mittelweg (falls er überhaupt "goldig" ist)?

liebe grüsse

delf

Gesponserte Inhalte

Re: Internet & soziale Netzwerke – wenn die Wahrheit zur Seuche wird

Beitrag von Gesponserte Inhalte


    Aktuelles Datum und Uhrzeit: Do 24 Mai - 12:12