FREIDENKER

FREIDENKER

Die Anschläge in Brüssel: Was wir wissen – und was nicht

Sirius123
Sirius123
Administrator
Administrator

Anzahl der Beiträge : 2731
Posting-Points : 431
Alter : 33

Die Anschläge in Brüssel: Was wir wissen – und was nicht Empty Die Anschläge in Brüssel: Was wir wissen – und was nicht

Beitrag von Sirius123 am Di 22 März - 23:42

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Bei einer neuen Terrorserie sind am Dienstag in Brüssel mindestens 34 Menschen getötet worden. Die Zahl der Verletzten liegt bei mehr als 230.

In den ersten Stunden war die Lage allerdings noch sehr unübersichtlich. Was wissen wir? Was nicht?

Was genau ist passiert?

Die Terrorserie begann gegen 08.00 Uhr morgens auf dem Brüsseler Flughafen. In der Abflughalle gab es in kurzer Folge zwei Explosionen – vermutlich gab es mindestens einen Selbstmord-Attentäter. Zeugen wollen gehört haben, wie ein Mann oder mehrere Männer etwas auf Arabisch riefen.

Erste Bilanz: mindestens 14 Tote, mindestens 100 Verletzte. Kurz darauf gab es in der Metro-Station Maelbeek im EU-Viertel einen weiteren Anschlag mit mindestens 20 Toten und 130 Verletzten – vermutlich eine Bombe. Kurz vor Mittag machte die Nachricht von einer neuen Explosion die Runde – dann stellte sich aber schnell heraus, dass die Polizei einen verdächtigen Gegenstand gesprengt hatte.

Wie reagieren die belgischen Behörden?

Für das ganze Land gilt die höchste Terrorwarnstufe – zum ersten Mal seit November 2015. Der Flughafen Brüssel wurde von Polizisten und Soldaten sofort geräumt und dann geschlossen. In der Hauptstadt standen alle U-Bahnen, alle Straßenbahnen, alle Busse still.

Die Hochgeschwindigkeitszüge in Richtung Köln, Paris und London fuhren ebenfalls nicht mehr (Die Déjà-vus von Paris: Neue (alte) Erkenntnisse über den Terror und weitere Merkwürdigkeiten (Videos)).

Auch die Sicherheitsmaßnahmen für Belgiens beide Atomkraftwerke wurden verstärkt. Das belgische Krisenzentrum empfahl allen: „Bleiben Sie, wo sie gerade sind!“ Das Rote Kreuz rief zu Blutspenden auf. Zugleich war man bemüht, eine Massenpanik zu verhindern.

Video: Das inzwischen viral gegangene Video dokumentiert die Momente im Flughafen Zaventem nach der Detonation der zwei Bomben der mutmaßlichen IS-Terroristen.






[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Sind Deutsche unter den Opfern?

Das wusste man nach den ersten Stunden noch nicht. Das Auswärtige Amt in Berlin richtete sofort einen Krisenstab ein. Ein Ministeriumssprecher sagte: „Die deutsche Botschaft in Brüssel bemüht sich mit Hochdruck um Aufklärung, ob auch Deutsche von den Explosionen betroffen sind.“

Deutschlands Botschafter Rüdiger Lüdeking schrieb in einer E-Mail an seine Landsleute: „Ich bitte Sie darum, in der gegenwärtigen Situation Ruhe zu bewahren und nach Möglichkeit Ihren aktuellen Aufenthaltsort (Büro, Zuhause) nicht zu verlassen.“

Warum Brüssel?

Die belgische Hauptstadt gilt als Zentrum des islamistischen Terrorismus in Europa. Vor allem der Stadtteil Molenbeek mit seinen vielen Einwanderern aus der arabischen Welt hat einen schlechten Ruf.

Von dort kamen außer Abdelslam auch andere Islamisten, die an Terrorabschlägen beteiligt waren. Bereits eine Woche nach den Anschlägen in Paris hatte es konkrete Gefahrenhinweise für die Region Brüssel gegeben. Das öffentliche Leben kam damals für fünf Tage zum Erliegen, ohne dass etwas geschah.


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Foto von möglichen Verdächtigen veröffentlicht

Der Sender VRT hat ein Foto von drei Männern veröffentlicht, die am Dienstag den Anschlag auf dem Brüsseler Flughafen Zaventem mit mindestens 14 Toten verübt haben sollen. Der Sender teilte auf seiner Internetseite mit, die Polizei habe dies bestätigt.

Auf dem Bild, das am Dienstag von der belgischen Nachrichtenagentur Belga verbreitet wurde, sind drei Männer zu sehen, die Gepäckwagen mit Koffern durch die Abflughalle des Flughafens Zaventem schieben. Zwei von ihnen haben dunkle Haare, der dritte trägt eine Kappe. Bei den beiden Männern links auf dem Fotos soll es sich um die Selbstmordattentäter handeln, nach dem dritten Mann auf dem Foto werde derzeit gefahndet (Mysteriöse Zusammenhänge – Teil 2: Synchronizitäten bei den Terroranschlägen von Paris und 9/11 (Video)).

Die Aufnahme wurde nach Angaben von Belga auf Wunsch der Generalstaatsanwaltschaft von der Polizei veröffentlicht.




Attentäter sollen mit Kalaschnikow und Nagelbombe zugeschlagen haben

Mittlerweile werden neue Details über das Vorgehen der Attentäter am Brüsseler Flughafen bekannt. Ermittler sollen dort eine Kalaschnikow gefunden haben. Aus der Uniklinik berichten Mediziner, dass es sich bei der Bombe möglicherweise um eine Nagelbombe gehandelt haben soll. Das ließe sich den Ärzten zufolge aus den Verletzungen der Opfer schließen.

Nachtrag:

20:12 Uhr: Bei Hausdurchsuchungen in Brüssel haben Fahnder eine Flagge der Terrormiliz Islamischer Staat (IS), einen Sprengsatz mit Nägeln und chemische Substanzen gefunden. Das teilte die Staatsanwaltschaft am Dienstagabend mit. Die Durchsuchungen hätten in der nordöstlichen Stadtgemeinde Schaerbeek stattgefunden.

Ein Verantwortlicher eines Krankenhauses in Löwen hatte dem Sender VTM berichtet, dass bei den Explosionen auf dem Flughafen von Brüssel Nagelbomben verwendet worden seien.

Die Staatsanwaltschaft geht davon aus, dass zwei von drei Verdächtigen auf einem Foto vom Flughafen Zaventem als Selbstmordattentäter gestorben sind. Der dritte Mann ist zur Fahndung ausgeschrieben.

Die Polizei hat am Flughafen in Brüssel weitere Sprengsätze entdeckt. Ein Entschärfungskommando ist vor Ort. Das berichtet der belgische Sender RTBF.

Video: Anschläge von Brüssel – Sicherheits-Reflexe weltweit.




19:00 Uhr: Die belgische Polizei fahndet nun grenzüberschreitend nach dem Mann in der weißen Jacke, der auf dem Bild aus einer Überwachungskamera mit den beiden mutmaßlichen Selbstmordattentätern zu sehen ist. Die Sicherheitsmaßnahmen an den Grenzen seien verschärft worden, teilte die Regierung mit.

Weiterlesen...



_______________________________________________

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
(Margaret Mead)

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

kaffeetrinken
kaffeetrinken
FREIDENKER 5°
FREIDENKER 5°

Anzahl der Beiträge : 5200
Posting-Points : 327
Alter : 61
Ort : ruhrpott

Die Anschläge in Brüssel: Was wir wissen – und was nicht Empty Re: Die Anschläge in Brüssel: Was wir wissen – und was nicht

Beitrag von kaffeetrinken am Mi 23 März - 13:16

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
manfried
manfried
Einsteiger

Anzahl der Beiträge : 35
Posting-Points : 13
Alter : 52

Die Anschläge in Brüssel: Was wir wissen – und was nicht Empty Re: Die Anschläge in Brüssel: Was wir wissen – und was nicht

Beitrag von manfried am Mi 23 März - 19:22

Ja was wissen wir ?
Wenig.... aber von den Anschlägen die in der Vergangenheit abliefen, und wo wir feststellen mussten das es anders ablief wie offiziell angegeben haben wir gelernt aufmerksam zu sein und nicht mehr alles zu glauben.
Vieles was ich im Moment darüber lese/ höre erinnert mich vom Ablauf her an die anderen Anschläge. zb. Täter waren bekannt, Man ist sich zu schnell im Ergebnis einig usw.
Bei der Täterangabe , IS oder ISIS wenn es die wirklich so gibt würde es mich wundern warum sie nicht Russland angegriffen haben. Waren es doch die Russen die Ihnen in Syrien den Größten Schaden zufügten. Die Nato Verbündeten spielten doch mehr in die Karten der Terroristen.
Sollte Russland für ein Attentat zu gut gesichert sein, was ich mir nicht vorstellen kann, hätte man stellvertretend Russen die in anderen Ländern in Stadtvierteln leben angreifen können. Das wünsche ich mir natürlich nicht, ich versuche nur zu denken was ich als Terrorist angreifen würde.
kaffeetrinken
kaffeetrinken
FREIDENKER 5°
FREIDENKER 5°

Anzahl der Beiträge : 5200
Posting-Points : 327
Alter : 61
Ort : ruhrpott

Die Anschläge in Brüssel: Was wir wissen – und was nicht Empty Re: Die Anschläge in Brüssel: Was wir wissen – und was nicht

Beitrag von kaffeetrinken am Do 24 März - 10:04

Mit anderen Worten, das Überwachungsvideo war für die Medien innerhalb der ersten Stunde nach dem Anschlag überhaupt nicht verfügbar.
Derniere Heure nahm einfach das Video vom Moskauer Flughafen, löschte den russischen Audioteil, änderte das Datum und veröffentlichte es um 9:07 Uhr im Internet und im Fernsehen.
War es Dummheit oder Absicht? Der Fall des fingierten Überwachungsvideos wurde bereits in einem vorhergehenden Artikel in Gänze dokumentiert.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Europa verschweigt die Tatsache, dass die Terroristen in Brüssel ein Teil der Kräfte waren, die Muammar al-Gaddafi in Libyen gestürzt und nun gegen Syriens Präsident Baschar al-Assad kämpfen, so der Staatsduma-Außenpolitiker Alexej Puschkow.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
kaffeetrinken
kaffeetrinken
FREIDENKER 5°
FREIDENKER 5°

Anzahl der Beiträge : 5200
Posting-Points : 327
Alter : 61
Ort : ruhrpott

Die Anschläge in Brüssel: Was wir wissen – und was nicht Empty Re: Die Anschläge in Brüssel: Was wir wissen – und was nicht

Beitrag von kaffeetrinken am Do 24 März - 12:11

die dreißig tage der dunkelheit begannen am 22.3

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
manfried
manfried
Einsteiger

Anzahl der Beiträge : 35
Posting-Points : 13
Alter : 52

Die Anschläge in Brüssel: Was wir wissen – und was nicht Empty Re: Die Anschläge in Brüssel: Was wir wissen – und was nicht

Beitrag von manfried am Fr 25 März - 15:41

322 Ritual ..... ist vielleicht mehr an der Wahrheit dran als wir uns das vorstellen können / möchten

Gesponserte Inhalte

Die Anschläge in Brüssel: Was wir wissen – und was nicht Empty Re: Die Anschläge in Brüssel: Was wir wissen – und was nicht

Beitrag von Gesponserte Inhalte


    Aktuelles Datum und Uhrzeit: Di 21 Jan - 20:36