FREIDENKER

FREIDENKER

Vorbereitungen für einen Krisenfall

Teilen
avatar
Erendril
Medien-Killer
Medien-Killer

Anzahl der Beiträge : 776
Posting-Points : 1
Alter : 73
Ort : Wir sind überall

Vorbereitungen für einen Krisenfall

Beitrag von Erendril am Fr 14 Mai - 7:08

Hallo ihr lieben,man sollte für eventuelle Dinge vorbereitet sein.
Ich starte diesen Thread um sinnvolle Links zur Verfügung zu stellen,ihr könnt gerne erweitern.
LG

BP-5 Notration
avatar
Erendril
Medien-Killer
Medien-Killer

Anzahl der Beiträge : 776
Posting-Points : 1
Alter : 73
Ort : Wir sind überall

Re: Vorbereitungen für einen Krisenfall

Beitrag von Erendril am Fr 14 Mai - 7:09

Combi Wasserfilter
avatar
Erendril
Medien-Killer
Medien-Killer

Anzahl der Beiträge : 776
Posting-Points : 1
Alter : 73
Ort : Wir sind überall

Re: Vorbereitungen für einen Krisenfall

Beitrag von Erendril am Fr 14 Mai - 7:09

Original Sturmkanne

Harry Potter
Hypodidascalus
Hypodidascalus

Anzahl der Beiträge : 1306
Posting-Points : 1
Alter : 60

Re: Vorbereitungen für einen Krisenfall

Beitrag von Harry Potter am Fr 14 Mai - 17:50

Ist ja gut zu wissen dass man all diese Dinge auch als normaler Bürger kaufen kann.

Ich stelle mir jedoch die Frage, was tun, wenn es wirklich zum Krieg kommt. Was ist zu beachten? Wo ist man relativ sicher?
avatar
Gast
Gast

Re: Vorbereitungen für einen Krisenfall

Beitrag von Gast am Fr 14 Mai - 23:15

Hä?? Was für ein Krieg ? Habe ich etwas nicht mitbekommen?
Aber, für einen Krisenfall, sollte man immer ein paar Vorräte im Haus haben, oder im Keller. Na, das übliche ,so das man wenigsten zwei Wochen überleben kann.Besser noch länger!!! Z.B. Konserven,Reis und Nudeln sollten nicht fehlen. Eben alles was lange haltbar ist. Aber das macht doch schon jeder ,oder nicht. Und dann sollte man sich noch zwei gute Freunde suchen. Am besten Smith und Wessen. Für die Bösen, die im Krisenfall deine Vorräte klauen wollen. Besser noch ein MG 4. Damit ist man dann ganz bestimmt auf der sicheren Seite.
lol

Harry Potter
Hypodidascalus
Hypodidascalus

Anzahl der Beiträge : 1306
Posting-Points : 1
Alter : 60

Re: Vorbereitungen für einen Krisenfall

Beitrag von Harry Potter am Sa 15 Mai - 0:01

@Luke, lol Aber Scherz beiseite, klingt ja nicht gerade beruhigend, werden in dem Fall sicher viele Leute bewaffnet sein.

Aber zurück zu meiner Frage, wenn es wirklich zum Knall käme, wer von uns wüßte schon wo man so relativ sicher sein kann?

Keller? Hmm....kann ich mir bei älteren Häusern gut vorstellen aber nicht bei Neubauten.
Bunker? Bis man dort ist, ist der total überfüllt und ob die noch so einen guten Schutz bieten? Immerhin mussten die schon den zweiten Weltkrieg überstehen.

Das man sich Nahrungsmittel u. Medikamente zulegt, ist mir schon klar - wobei ich die Idee von Erendril, BP-5 als Lebensmittelersatz, für eine gute Idee halte. Ist platzssparend und leicht zu transportieren.
avatar
tomjohn
Praemonstrator

Anzahl der Beiträge : 2523
Posting-Points : 187
Alter : 51

Re: Vorbereitungen für einen Krisenfall

Beitrag von tomjohn am Sa 15 Mai - 1:16

Imagine schrieb:Ist ja gut zu wissen dass man all diese Dinge auch als normaler Bürger kaufen kann.

Ich stelle mir jedoch die Frage, was tun, wenn es wirklich zum Krieg kommt. Was ist zu beachten? Wo ist man relativ sicher?

Nirgendwo ist man dann sicher.

Keine Vorräte und Waffen werden etwas helfen.
Wenn die Ordnungshüter keine Möglichkeit mehr haben
auf Recht und Ordnung zu schauen
dann werden mordende , plündernde Banden durch die Strassen ziehen.
Und alle Waffen und Vorräte sind dann sinnlos.

Admin1
 

Anzahl der Beiträge : 6388
Posting-Points : 296
Alter : 32

Re: Vorbereitungen für einen Krisenfall

Beitrag von Admin1 am Sa 15 Mai - 3:51

So sieht´s aus Wink
Was jedoch bleibt ist die Möglichkeit sich zu verbinden.
Alleine wird man nicht weit kommen.
avatar
Gast
Gast

Re: Vorbereitungen für einen Krisenfall

Beitrag von Gast am Sa 15 Mai - 12:07

@Imagine. Die BP-5 scheinen gut zu sein. Erinnert mich ein wenig an die Epa-Päckchen der Bundeswehr.Auf jeden Fall nicht schlecht.Und Sicherheit wird es nirgendwo geben Ob in der Stadt oder auf dem Land. Alles hat vor und Nachteile. Und das was Anoubis X sagt "Was jedoch bleibt ist die Möglichkeit sich zu verbinden.
Alleine wird man nicht weit kommen." Ist sehr richtig.
Ich will mal schwer hoffen das wir alle niemals in diese Situation kommen werden.
avatar
tomjohn
Praemonstrator

Anzahl der Beiträge : 2523
Posting-Points : 187
Alter : 51

Re: Vorbereitungen für einen Krisenfall

Beitrag von tomjohn am Sa 15 Mai - 22:58

Anoubis X schrieb:
Was jedoch bleibt ist die Möglichkeit sich zu verbinden.
Alleine wird man nicht weit kommen.

Luke schrieb:........Und das was Anoubis X sagt
"Was jedoch bleibt ist die Möglichkeit sich zu verbinden.
Alleine wird man nicht weit kommen."...........


Und da ist sie ... die Bandenbildung.

Bitte nicht falsch verstehen ,
aber genau das ist es was uns dann den Rest
geben wird.

Es werden Banden gegen Banden kämpfen...Bürgerkrieg...!

Am besten wäre es wenn alle Menschen
nur EINE Bande bilden würden.

Harry Potter
Hypodidascalus
Hypodidascalus

Anzahl der Beiträge : 1306
Posting-Points : 1
Alter : 60

Re: Vorbereitungen für einen Krisenfall

Beitrag von Harry Potter am So 16 Mai - 0:02

Ich bin da voll und ganz Anoubis und Luke`s Meinung. Man sollte nicht alleine bleiben, sondern sich mit Leuten zusammen schliessen, denen man vertrauen kann. Was ja nicht heißen soll, dass man "Banden" gründet.

Beispiel:
Alleine zu bleiben, würde heißen, rund um die Uhr die Augen und Ohren offen zu halten,mit der Zeit wäre man so geschwächt das man Vieles übersehen/hören würde.

Oder man ist auf der Flucht, man wüsste, man hätte hier und dort Leute, die eventuell Hilfestellung leisten oder bei denen man unterkommen oder man könnte sich gegenseitig wichtige Informationen zuspielen, die man braucht um zu überleben...usw....usw.

Am besten wäre es wenn alle Menschen
nur EINE Bande bilden würden.

Wäre natürlich optimal, wenn das aber so einfach wäre, würde es erst gar nicht zu einem Krieg kommen. Die Menschen haben erst dann den Mut sich gegen die Regierung zu stellen, wenn es ihnen persönlich an den Kragen geht und das ist das Traurige an der ganzen Geschichte. So lange sie nicht selbst betroffen sind und sich nicht drastisch in ihrem Lebensstil eingeengt oder sogar bedroht fühlen, werden sie weiterhin nur zusehen.
avatar
orakel
Praeceptor

Anzahl der Beiträge : 1525
Posting-Points : 7
Ort : Jenseits von Eden

Re: Vorbereitungen für einen Krisenfall

Beitrag von orakel am So 16 Mai - 0:13

Am besten wäre es wenn alle Menschen
nur EINE Bande bilden würden.[/quote]


Eine gute Idee, aber die wird nie Funktionieren! ich würde in jeder Gemeinde eine Bürgerwehr Schiessen gegen Raubbanden baller zusammenstellen, es währen zwar wieder Zeiten wie im Wilden – Westen kenny aber die Bürger währen so recht gut Geschützt scratch

.

Admin1
 

Anzahl der Beiträge : 6388
Posting-Points : 296
Alter : 32

Re: Vorbereitungen für einen Krisenfall

Beitrag von Admin1 am So 16 Mai - 3:46

Imagine schrieb:
Wäre natürlich optimal, wenn das aber so einfach wäre, würde es erst gar nicht zu einem Krieg kommen.

Mit einem Satz auf den Punkt gebracht.
ok applaus
avatar
Gast
Gast

Re: Vorbereitungen für einen Krisenfall

Beitrag von Gast am Sa 22 Mai - 9:20

ich glaube das wir dann keine vorräte mehr brauchen auch keine bürgerwehr nichts von alldem ,wenn die atombomben zünden dann ist alles aus ,dann haben die menschen es endlich geschaft ,herzlichen glückwunsch
avatar
Erendril
Medien-Killer
Medien-Killer

Anzahl der Beiträge : 776
Posting-Points : 1
Alter : 73
Ort : Wir sind überall

Re: Vorbereitungen für einen Krisenfall

Beitrag von Erendril am Sa 22 Mai - 13:32

Herzlichen Glückwunsch?Zu was denn?
Ich glaube kaum das die hier bei uns Atombomben einsetzen, a) wären die Gebiete über jahre verstrahlt und auch nicht für die nutzbar

b) kann man die bevölkerung anders dezimieren als mit Atombomben,das ist technologie von vorgestern^^
avatar
Gast
Gast

Re: Vorbereitungen für einen Krisenfall

Beitrag von Gast am Sa 22 Mai - 14:57

erendrill ... ich kann mir gut vorstellen das atombomben zum einsatz kommen würden ,wenn sie nicht mehr gebraucht würden dann währen sie doch schon längst weg oder
avatar
Erendril
Medien-Killer
Medien-Killer

Anzahl der Beiträge : 776
Posting-Points : 1
Alter : 73
Ort : Wir sind überall

Re: Vorbereitungen für einen Krisenfall

Beitrag von Erendril am Sa 22 Mai - 17:18

das geht ja nicht darum ob sie noch gebraucht werden oder nicht,sondern darum das sich die Benutzer ins eigene Fleisch schneiden würden damit,da alle Anschläge und Kriegs- und Krisenherde fingiert sind und wie schon gesagt weite Ländereien für Jahre unbrauchbar wären.
Es gibt weit effektivere Waffen wie die Neutronenbombe oder Skalarwaffen
avatar
Gast
Gast

Re: Vorbereitungen für einen Krisenfall

Beitrag von Gast am Sa 22 Mai - 17:49

naja egal die waffen dienen alle dem einen zweg ,
ich hoffe nur das wir allesamt auf der erde das noch hinbekommen ,so das wir für unsere kinder und kindeskinder eine zukunft bieten können,ich weiß nur nicht wie ?was können wir tun?

Admin1
 

Anzahl der Beiträge : 6388
Posting-Points : 296
Alter : 32

Re: Vorbereitungen für einen Krisenfall

Beitrag von Admin1 am Sa 22 Mai - 21:44

Der große "Knall" ist LEIDER wohl nicht mehr zu vermeiden.
Auch wenn ich es langsam leid bin darüber zu schreiben, der 9/11 war der Anfang vom "Ende".

Damit meine ich jedoch deren Spiel.
Nicht das Ende der Welt. Wink
avatar
Erendril
Medien-Killer
Medien-Killer

Anzahl der Beiträge : 776
Posting-Points : 1
Alter : 73
Ort : Wir sind überall

Re: Vorbereitungen für einen Krisenfall

Beitrag von Erendril am Sa 22 Mai - 23:01

Was wir tun können?Die Mehrheit der "blökenden Schafe" endlich wach zu machen,was ich persönlich für einen aussichtslosen Kampf halte.
Die die checken was wirklich läuft sollten sich auf alle Fälle für alles notwendige vorbereiten das die natürliche Auslese erfolgreich verläuft
Sorry für meine krasse Meinungsäußerung,jedoch nichts anderes als Realität

Harry Potter
Hypodidascalus
Hypodidascalus

Anzahl der Beiträge : 1306
Posting-Points : 1
Alter : 60

Re: Vorbereitungen für einen Krisenfall

Beitrag von Harry Potter am So 23 Mai - 7:41

Ich sehe das leider auch so, dass es ein aussichtsloser Kampf ist, den Menschen die Augen zu öffnen.

Hin und wieder denke ich, dass sie sich gar nicht damit befassen wollen, weil für viele die Kriege zwar existieren aber die sind schließlich weit weg und ihrer Ansicht nach können sie ihnen nicht wirklich gefährlich werden.

Über die Dinge, mit denen auch sie konfrontiert werden, regen sie sich zwar auf, aber sie kämen nie auf die Idee, sich selbst dagegen zu stellen. Wahrscheinlich denken sie, es wird schon einen Verrückten geben der versucht die Dinge in die Hand zu nehmen.

Unter ihnen gibt es sehr viele, die versuchen die Leute anzustacheln, von denen sie wissen, dass sie nicht alles einfach so hinnehmen - aber glaubt mal nicht dass diese Leute am Ende hinter ihnen stehen, im Gegenteil sie werden ihre Helfer ohne mit der Wimper zu zucken, verraten.
avatar
Gast
Gast

Re: Vorbereitungen für einen Krisenfall

Beitrag von Gast am So 23 Mai - 9:31

Die die checken was wirklich läuft sollten sich auf alle Fälle für alles notwendige vorbereiten das die natürliche Auslese erfolgreich verläuft.......

naja ich hatte mir letztens auch gedanken darüber gemacht das wohl einige aus meinem umfeld nicht erkennen was hier läuft und das ich sie dann wohl zurück lassen muß ,das ist sehr hart für mich

ich hoffe nur das der große knall ausbleibt
Crying or Very sad
avatar
Erendril
Medien-Killer
Medien-Killer

Anzahl der Beiträge : 776
Posting-Points : 1
Alter : 73
Ort : Wir sind überall

Re: Vorbereitungen für einen Krisenfall

Beitrag von Erendril am So 23 Mai - 9:45

Hoffe ich auch sehr ehrlich ,wage ich aber zu bezweifeln

Harry Potter
Hypodidascalus
Hypodidascalus

Anzahl der Beiträge : 1306
Posting-Points : 1
Alter : 60

Re: Vorbereitungen für einen Krisenfall

Beitrag von Harry Potter am So 23 Mai - 9:51

Leider glaube ich nicht dass der große Knall ausbleibt.
Im Gegenteil, ich kann mir vorstellen dass der schon intensiv vorbereitet wird und alles was jetzt grad geschieht nur die "Vorarbeit" ist, um alles rechtfertigen zu können.
avatar
Brainfire©
FREIDENKER 1°
FREIDENKER 1°

Anzahl der Beiträge : 3308
Posting-Points : 2
Alter : 41
Ort : Hyperborea

Re: Vorbereitungen für einen Krisenfall

Beitrag von Brainfire© am Mi 2 Jun - 10:42

also Liebe Leutz da ich mir genauso ernsthaft seit über 10 Jahren deswegen den Kopf schon zerbreche (damals hatte ich aber noch kein Plan von dem ganzen)war der erste gang in eine Höhle dort alles mögliche deponiert...


das Problem an der ganzen geschichte ist das ich jetzt umgezogen bin und wie bei null bin (die Höhle ist 120 Km entfernt und sollte aber ohne großen aufwand erreichbar sein... so Geschichte beiseite

wer würde den evtl. als Projekt eine solche Liste aufstellen können angefangen von Verhaltensweisen über Ausrüstung (man bedenke aber Leichte ausrüstung da man schnell unterwegs sein müsste) .Ich selbst hab erfahrung mit großen Touren nur mit einem Messer und einem Steri Pen .
Ich würde mich freuen wenn es den einen oder anderen geben würde der mit mir (uns ) einen solchen Plan ausarbeiten würde .Danke im Vorraus

Gesponserte Inhalte

Re: Vorbereitungen für einen Krisenfall

Beitrag von Gesponserte Inhalte


    Aktuelles Datum und Uhrzeit: Di 25 Sep - 17:22