FREIDENKER

FREIDENKER

Würden Sie gerne auf diese Nachricht reagieren? Erstellen Sie einen Account in wenigen Klicks oder loggen Sie sich ein, um fortzufahren.
FREIDENKER

Psychopharmaka verschlimmern das Leid

Peacefighter
Peacefighter
Einsteiger

Anzahl der Beiträge : 9
Posting-Points : 0
Alter : 45

Psychopharmaka verschlimmern das Leid  Empty Psychopharmaka verschlimmern das Leid

Beitrag von Peacefighter am So 30 Aug - 21:36

Hallo.
Ich habe mich mit dem Thema Psychopharmaka beschäftigt und habe herausgefunden, dass die permanente Einnahme von diesen Medikamenten das Leiden nur verschlimmern, d. h. sie chronifizieren die Erkrankung und es kommt zu ständigen Fehldiagnosen, die eigentlich den Medikamenten geschuldet sind.
Diese Medikamente greifen unnötig in den Hirnstoffwechsel ein und übernehmen praktisch die Balance in der Hirnchemie. Kommt es nun zu einer Schwankungen in der Wirkstoff Zufuhr oder zu Stress, gerät diese Balance auseinander und es kommt zu symptomartigen Zuständen, die häufig als Zeichen der Krankheit missgedeutet werden.
Versucht der Patient die Medikamente abzusetzen, kommt es zum Rebound Effekt. D. h. es treten Absetzerscheinungen, dieselben Symptome, wie in der Erkrankung, auf, weil ganz einfach im Hirn zu wenig Wirkstoff vorhanden ist. Das Gehirn gewöhnt sich an die permanente Zufuhr des Wirkstoffes.
Man kann diese Abhängigkeit mit der Gabe von Glutamat substituieren und das Gehirn vom Wirkstoff entwöhnen.
Paradox ist die Dopamin-Hypothese, auf der die gesamte medikamentöse Behandlung von Schizophrenie fußt. Ich betone, es ist eine Hypothese, also keine gesicherte These. Aber Psychopharmaka sind die Medikamente der Wahl bei der entsprechenden Diagnose.
Ich habe mich mit der Akasha Chronik beschäftigt, und diese Weltenbibliothek hat als Antwort, dass die Ursache für Schizophrenie Viren sind und nicht ein unausgeglichener Dopamin Haushalt.
Die Verabreichung von Psychopharmaka hat frappierende Nebenwirkungen. Myokardien, Fettleber, Nierenschwäche sind nur einige. Ganz abgesehen von dem sozialen Abstieg in die Armut und Isolation.
Darum bin ich dafür, die wahre Ursache von psychischen Krankheiten zu beseitigen und nicht wie Millionen Psychiater im Dunkeln zu tappen und nicht zu wissen, woher psychische Krankheiten kommen und auch noch mit Psychopharmaka Körperverletzung zu begehen.

Sirius123 mag diesen Beitrag

kaffeetrinken
kaffeetrinken
FREIDENKER 5°
FREIDENKER 5°

Anzahl der Beiträge : 5272
Posting-Points : 330
Alter : 61
Ort : ruhrpott

Psychopharmaka verschlimmern das Leid  Empty Re: Psychopharmaka verschlimmern das Leid

Beitrag von kaffeetrinken am Do 3 Sep - 10:48

was soll man dazu sagen...es wird gelbkreuz gegen krebs eingesetzt... Question

https://hannelorevonier.com/chemotherapie-die-wahrheit/

Peacefighter mag diesen Beitrag

Sirius123
Sirius123
Administrator
Administrator

Anzahl der Beiträge : 2738
Posting-Points : 432
Alter : 34

Psychopharmaka verschlimmern das Leid  Empty Re: Psychopharmaka verschlimmern das Leid

Beitrag von Sirius123 am Di 8 Sep - 7:47

Ist dir nicht schon aufgefallen, dass jedes Leiden, sei es seelisch oder körperlich nur betäubt werden um es erträglicher zu machen. Die Ursache geriet völlig aus dem Fokus.
Z.B. kann man durch Ernährungsumstellung gegen viele sogenannte "Volkskrankheiten" entgegen wirken. Aber das ist ja schlecht für das Geschäft der Pharmaindustrie.

Ich selber kann sagen, dass Psychopharmaka genau so gefährlich sind, wie harte Drogen.
Habe sie selber verschrieben bekommen und war froh dass ich mich selber so schnell wie möglich wieder runterdosieren konnte. Ich habe mich wie im falschen Körper gefühlt. Stand völlig neben mir. Ein ganz mieses Gefühl kann ich nur sagen und wenn ich dran denke, dass Kinder 2 oder 3 verschiedene Psychopharmaka einnehmen müssen, wunderts mich nicht, dass diese Gesellschaft den Bach untergeht.


_______________________________________________

Psychopharmaka verschlimmern das Leid  Sirsig12
(Margaret Mead)



Peacefighter mag diesen Beitrag

Peacefighter
Peacefighter
Einsteiger

Anzahl der Beiträge : 9
Posting-Points : 0
Alter : 45

Psychopharmaka verschlimmern das Leid  Empty Re: Psychopharmaka verschlimmern das Leid

Beitrag von Peacefighter am Mi 9 Sep - 6:23

Du hast vollkommen Recht, Sirius.
Symptome werden nur unterdrückt und den Rest muss der Körper allein machen. Es ist kein Wunder, dass Krankheiten immer wieder ausbrechen.
Ich weiß, dass viele gegen das Impfen sind, und ich kann das teilweise nachvollziehen, aber ganz ehrlich, wenn ich in der Chronik lese, dass die Ursache für Krankheit immer Viren sind, meine ich, es ist ratsam Impfungen zu überdenken.
Kindern Psychopharmaka zu verabreichen ist ein Armutszeugnis für unsere Gesellschaft. Ich frage mich immer, was mit dem System nicht stimmt. Die Tabletten sind falsch strukturiert - die Kinder sind richtig und auch nur ein Spiegelbild unserer Gesellschaft.

Sirius123 mag diesen Beitrag

Peacefighter
Peacefighter
Einsteiger

Anzahl der Beiträge : 9
Posting-Points : 0
Alter : 45

Psychopharmaka verschlimmern das Leid  Empty Re: Psychopharmaka verschlimmern das Leid

Beitrag von Peacefighter am Mi 16 Sep - 9:40

Zugegeben habe ich selbst Erfahrung mit Psychopharmaka gemacht und es war nicht einfach.
Mir wurden die Tabletten erst regelrecht reingewürgt und ich wurde vorsätzlich unmündig gemacht, dann erwarteten sie von mir, dass ich Eigenverantwortlich die Tabletten regelmäßig einnehme, was ein Widerspruch war. Wenn ich unmündig bin, bin ich auch nicht dafür verantwortlich, ob ich meine Tabletten nehme. Für solche Fälle haben sie Depotspritzen erfunden. Damit auch ja genug Wirkstoff in den Körper gejagt wird und die Patienten abhängig bleiben.
Was viele nicht wissen ist, dass Psychopharmaka bei hochsensiblen, gesunden Menschen Psychosen auslösen.
Da kann es sein, dass der Patient schon längst genesen ist, aber die verfluchten Tabletten ziehen ihn immer wieder in psychotische Zustände und die Ärzte diagnostizieren fälschlicherweise eine chronische Psychose.

Ich habe Glück gehabt. Ich habe Kontakte zur Bundeswehr, und die wissen schon lange von den falschen medizinischen Behandlungen der akademischen Ärzte. Alles, was die med. Forschung an Behandlung anbietet ist immer nur im Ansatz richtig. Genauso wie die Gentherapien. Die sind auch nur im Ansatz richtig. Die eigentliche Ursache für so gut wie jede Krankheit sind Viren. Es gibt trilliarden unterschiedlicher Arten von Viren, die von der kommerziellen Forschung überhaupt noch nicht entdeckt worden sind.
Jedenfalls hat mir die Bundeswehr geholfen und hat mir eine spezielle metallene Spirale in den Kopf eingesetzt, die die Viren gegen Schizophrenie abtötet. Mir geht es schon wesentlich besser als vorher. Die Medikamente wollen sie mit Glutamat substituieren und ausschleichen, so dass nur noch die Spirale gegen die Viren wirkt.
Ich habe gehört, dass die Bundeswehr bald an die Öffentlichkeit gehen möchte und über die wahren Ursachen von Krankheiten aufklären möchte.
Es ist echt an der Zeit, dass die Wahrheit bekannt wird und dass mehr Menschen davon profitieren.
In Wahrheit brauchen wir nur Antibiotika und Hilfsmittel wie diese Spirale.

Gesponserte Inhalte

Psychopharmaka verschlimmern das Leid  Empty Re: Psychopharmaka verschlimmern das Leid

Beitrag von Gesponserte Inhalte


    Aktuelles Datum und Uhrzeit: Sa 26 Sep - 4:27