FREIDENKER



Treten Sie dem Forum bei, es ist schnell und einfach

FREIDENKER

FREIDENKER

Würden Sie gerne auf diese Nachricht reagieren? Erstellen Sie einen Account in wenigen Klicks oder loggen Sie sich ein, um fortzufahren.
FREIDENKER

Glyphosat befindet sich flächendeckend in der Luft von Deutschland

Peacefighter
Peacefighter
Gelegenheitsschreiber

Anzahl der Beiträge : 58
Posting-Points : 1
Alter : 46

Glyphosat befindet sich flächendeckend in der Luft von Deutschland Empty Glyphosat befindet sich flächendeckend in der Luft von Deutschland

Beitrag von Peacefighter Mo 7 Dez - 8:16

Ich habe vor kurzem einen Bericht im Fernsehen über Glyphosat gesehen und darin wurde berichtet, dass sich das Herbizid Glyphosat in Deutschland flächendeckend in der Luft befindet.

Ein Bewohner einer Kleinstadt kam auf die Idee, seine Luftfilter analysieren zu lassen und das Ergebnis war, dass sich große Spuren von Glyphosat in den Filtern befanden.
Daraufhin bastelte ein ideenreicher Erfinder Luftfilter, die in ganz Deutschland aufgestellt worden sind, mit dem Ziel, die Luft, die wir alle einatmen, zu filtern und dann die Stoffe zu analysieren, die sich im Filter verfangen.
Das Ergebnis war, dass in ganz Deutschland die Luft mit Glyphosat belastet ist.
Durch das Versprühen dieses Herbizids verteilt es sich über ganz Deutschland. Sogar in Großstädten wurden Herbizid-Belastungen entdeckt.
Auf eine Anfrage des Senders an Bayer AG wie sie das bewerten, kam heraus, dass sie diese Belastung komplett runtergespielt haben und behauptet haben, es sei alles gar nicht so schlimm.

Lungenfachärzte haben da eine völlig gegenteilige Meinung und sagen, dass Herbizide wie Glyphosat eben doch gefährlich sind für die feinen Lungenbläschen in unseren Lungen und zu Krankheiten führen können.

Ich meine, die Gefährlichkeit ist nun bekannt und nun sollte die Politik einschreiten und das Sprühen mit Glyphosat in Deutschland verbieten.
In dieser Graphik kann man sehen, wie viele Menschen in Deutschland an Erkrankungen des Atmungssystems bereits gestorben sind. Die Tendenz ist steigend.

Jährliche Todesfälle aufgrund von Krankheiten des Atmungssystems in Deutschland in den Jahren 2008 bis 2018

Quelle: Statista

Monsanto wurde 2018 von der Bayer AG übernommen. Laut Grafik trat in Deutschland im Jahre 2018 die höchste Zahl an Toten auf, die an Atemwegserkrankungen gestorben sind.

Monsanto

Monsanto war ein 1901 gegründeter und bis zu seiner Übernahme durch die deutsche Bayer AG am 7. Juni 2018 eigenständiger, ab 1927 börsennotierter Konzern mit Sitz in Creve Coeur bei St. Louis im US-Bundesstaat Missouri.

Bis dahin hatte Monsanto Niederlassungen in 61 Ländern. Das Unternehmen produzierte Saatgut und Herbizide und setzte seit den 1990er Jahren Biotechnologien zur Erzeugung gentechnisch veränderter Feldfrüchte ein. Bekannte Produkte sind verschiedene transgene Maissorten und Breitbandherbizide mit dem umstrittenen Wirkstoff Glyphosat unter dem Namen Roundup.

Das Unternehmen war von August 2002 bis Juni 2018 im Aktienindex S&P 500 gelistet. Seit September 2016 waren Übernahmeabsichten der Bayer AG bekannt,[3] die am 7. Juni 2018 schließlich für einen Kaufpreis von 66 Mrd. Dollar abgeschlossen waren. Auch aus Reputationsgründen wurde der belastete Name Monsanto gestrichen.[4][5]

Quelle: Wikipedia

Die Bundeswehrforschung hat herausgefunden, dass Herbizide zu Leberträgheit und Fettleber führen. Solcherart Krankheiten führen wiederum zu chronischer Müdigkeit. Auch Störungen im Denkvermögen sind zu beobachten.

Nicht nur Corona entzündet das Atmungssystem. Auch solche Zell-Toxine wie Herbizide, Pestizide, Fungizide, sowie Auto- und Industrieabgase, Feinstaub etc. gelangen in unser Atmungssystem, belasten die Leber und schwächen unser Immunsystem. Die Folge davon, sind Entzündungen im Körper, bis hin zu Krebserkrankungen.
Die Zusammenhänge sind Medizinern,Industriellen, Politikern bekannt, aber es wird totgeschwiegen.
Die Opfer dieser Ignoranz werden still schweigend in Kauf genommen.

    Aktuelles Datum und Uhrzeit: So 7 März - 21:25