FREIDENKER

FREIDENKER

Estonia - ein Ableger der Titanic*Schablone

Teilen

noka_ympyt
Forums-Dozent
Forums-Dozent

Anzahl der Beiträge : 622
Posting-Points : 16

Estonia - ein Ableger der Titanic*Schablone

Beitrag von noka_ympyt am Fr 9 Nov - 2:41

Sehr interessant vor allem in bezug auf die verschleiernden Tätigkeiten des deutschen Geheimdienstes [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Interessant, daß Überlebende wie der Kapitän und andere estnische Besatzungsmitglieder zuerst als lebendig erklärt wurden, der Kapitän wurde sogar auf ZDF*Aufnahmen erkannt (die Aufnahmen sind später auf Anfrage natürlich verschwunden), dann aber als verschollen. Beziehungsweise ein Este wurde dann in einem finnischen Krankenhaus beseitigt.

Der erste Kommentator zu der russischen Dokumentation *Wer versenkte die Estonia?* [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können] schrieb:

Am 26. September wurde der Paldiskij Reaktor ~geöffnet (aktiviert?), der über die modernste elektronische Ausrüstung verfügte, über Schweden in die USA geliefert! Das war das Werk des *Holzfällers* (Spitzname des KGB in Estland). M. Laar. Es stellte sich heraus, diese Ausrüstung war ~Arbeit des atombetriebenen U-Bootes *Kursk*, sie haben die Versenkung der *Kursk* vorbereitet und nicht nur ihre Versenkung, sondern auch eine lokale atomare Reaktion im Reaktor der *Kursk*. So weit so gut. Den Mechanismus hat Amerika nicht erhalten. Die russische Föderation erlitt keinen Atomschlag.
11G13T46

Ganz verstehe ich diesen Kommentar nicht, er erscheint mir aber interessant und mitteilenswürdig. Aufgrund der Sprengungen auf der Estonia scheint es glaubwürdig, daß *heiße* militärische Ware in der Ostsee in ein U-Boot umgeladen wurde. Wobei man sich fragt, war nicht ein ~menschenfreundlicheres Vorgehen geplant. Amerikanische Militärflugzeuge landeten nämlich in der Früh auf einem schwedischen Militärflughafen, flogen dann aber, anscheinend leer, wieder ab.

Putin hat sich in der Kursk*Affäre sehr seltsam verhalten, als wäre er erpreßt worden. Auch die Kursk ist aufgesprengt worden und es fehlte die atomaren Kronjuwelen.


Mittlerweile hat es ja noch einen (wer weiß wie viele andere noch) Abklatsch des Titanic*Musters gegeben, die Costa Concordia, wobei dort habe ich das Gefühl, daß *das* für *die* sehr suboptimal gelaufen ist. Diese Geschichte ist mir aber noch zu *heiß*, um hineinzurühren. Interessant dabei die Rolle der Moldawierin.

Kursk - Estonia - WorldTradeCenter/Pentagon haben eindeutig die gleiche Handschrift. Es geht nicht mehr um einzelne Geheimdienste, um Nationen, sondern um die NWO.

avatar
Christ
Stamm-User

Anzahl der Beiträge : 280
Posting-Points : 9
Alter : 45
Ort : Ascena

Re: Estonia - ein Ableger der Titanic*Schablone

Beitrag von Christ am Fr 9 Nov - 15:23

_


Zuletzt von SETH666 am So 23 Jun - 8:04 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

noka_ympyt
Forums-Dozent
Forums-Dozent

Anzahl der Beiträge : 622
Posting-Points : 16

Re: Estonia - ein Ableger der Titanic*Schablone

Beitrag von noka_ympyt am Fr 9 Nov - 15:56

Natürlich sind alle Deutungen *egal*, es hat den Illuminaten gedient und war sicher genau geplant worden.
Es hat Explosionen auf dem Schiff gegeben und die Estonia soll schon ärgere Unwetter durchgestanden haben.
Wenn es Plutonium war, dann kann man sich eigentlich sicher sein, daß es aus dem Wrack entfernt wurde. Is gut für den Umweltschutz :ironie:
Jetzt ist mir dieser Schröder wieder fast aufgestoßen, er hat ja Druck auf ein ~Forschungsinstitut ausgeübt, bei der Analyse der Wrackteile zu keiner Schlußfolgerung zukommen, das einem befreundeten Staat schaden könnte (aus dem Video mit dem deutschen Rechtsanwalt in SW). Schröder ... wie ging es noch weiter mit ihm? Unappetitlich.
avatar
XALORR
Sapientipotens

Anzahl der Beiträge : 2154
Posting-Points : 23
Alter : 33

Re: Estonia - ein Ableger der Titanic*Schablone

Beitrag von XALORR am Di 13 Nov - 18:21

Macht mal Looki Looki:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]



[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]


Vieleicht hilft euch alles zu verstehn.
What a Face

noka_ympyt
Forums-Dozent
Forums-Dozent

Anzahl der Beiträge : 622
Posting-Points : 16

Re: Estonia - ein Ableger der Titanic*Schablone

Beitrag von noka_ympyt am Di 13 Nov - 18:43

Ich versteh eins nicht, wenn die schon schmuggeln wollen, warum das Schiff versenken? Es ging ja vorher auch. Warum hat man ca. 1000 Menschen zum Tod verurteilt??
avatar
XALORR
Sapientipotens

Anzahl der Beiträge : 2154
Posting-Points : 23
Alter : 33

Re: Estonia - ein Ableger der Titanic*Schablone

Beitrag von XALORR am Di 13 Nov - 19:22

Die Sache schien wohl aufzufliegen also wurde das Schiff kurzerhand versengt.
Solche Menschen sind die Opferzahlen irrelevant.
Da es aber aufflog ist es für die Hinterbliebenden wenigstens ein Teil Gerechtigkeit zugekommen wenn auch nicht gerade viel.
avatar
Christ
Stamm-User

Anzahl der Beiträge : 280
Posting-Points : 9
Alter : 45
Ort : Ascena

Re: Estonia - ein Ableger der Titanic*Schablone

Beitrag von Christ am Fr 16 Nov - 18:55

_


Zuletzt von SETH666 am So 23 Jun - 8:11 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
XALORR
Sapientipotens

Anzahl der Beiträge : 2154
Posting-Points : 23
Alter : 33

Re: Estonia - ein Ableger der Titanic*Schablone

Beitrag von XALORR am Fr 16 Nov - 19:31

Icg glaube kaum das die Mitglieder der4 Illuminati und Freimaurer bzw. Bilderberger den Satanismuss angehören.
Sie haben doch schließlich einen eigenen Glauben nähmlich an die Welt die die NWO ihnen vorgaukelt.
Anderen Glaubensrichtung dürften da wohl eher unerwünscht sein.
Da Religion ohnehin einer der Werkzeuge der NWO sein dürfte, ist es unwahrscheinlich das die Mitglieder aller NWOunterorganisationen einer Religion angehören dürfen
(wenn dann nur zum schein weil es z.B. für die Politik und der Überzeugung der Wähler Hilfreich sein könnte).

noka_ympyt
Forums-Dozent
Forums-Dozent

Anzahl der Beiträge : 622
Posting-Points : 16

Re: Estonia - ein Ableger der Titanic*Schablone

Beitrag von noka_ympyt am Fr 16 Nov - 19:49

Das mit dem .....ismus kommt mir doch wahrscheinlich vor. Wobei ich glaube, daß das *nur* ein Programm ist, mit dem sie aufgebaut sind. Eigenes ~Licht, Bewußtsein haben sie nicht, aber sie ernähren sich von einer Art grauem Dunst, Nebel infolge von Blutvergießen und herausgerissenem ätherischen Blut. Mag jetzt blumig klingen, wie ich es geschrieben habe, so sehe ich es. Blutrausch ist noch wichtiger als Geld. Geld haben sie eh. Und Geld ist heute nicht mehr Gold. Und die Schwingung von Gold macht was mit dem Blut, vielleicht stabilisiert Gold das Blut. Aus irgendeinem Grund haben weise tibetische Lehrer gesagt, das Gold muß man in der Erde lassen (um einen See in Tibet soll Gold fast frei an der Oberfläche herumliegen), man gräbt nur welches aus, wenn man es für Götter-, Buddhastatuen braucht.
Die ganze Geldwirtschaft ist vampiristisch. *Normal* ist von den Großen und Reichen niemand. Möchte noch die Clintons erwähnen, ich habe vor einiger Zeit eine brechreizerzeugende Dokumentation bei Youtube gesehen: Drogen, Prostitution, Kindermißbrauch. Nicht nur bei den Clintons, alle ~Höheren der amerikanischen Politik&Wirtschaft.
avatar
XALORR
Sapientipotens

Anzahl der Beiträge : 2154
Posting-Points : 23
Alter : 33

Re: Estonia - ein Ableger der Titanic*Schablone

Beitrag von XALORR am Fr 16 Nov - 20:05

Was dachtes du denn wer verhindert das solche Dinge eingedämmt werden?
Ich gehörte von nicht allzulanger Zeit einen Netztwerk an das unter der Flagge von Anonymus nach diversen Seiten mit solchen Inhalten suchten.
Die Informationen und Datenpakete wurden erst auf den eigenen dann auf ein Server geladen der einen erst genannt wurde wenn man den Netzwerkadmin ein bestimmtes Codewort nannte.
Nach fast 7 Monaten hatte ich insgesamt ca 800GB an Daten auf den Server geladen und dann Puff! Server dicht und Netzwerk down.
Kurz danach war in den Nachrichten das einer der größten KP Ringe zerschlagen wurde und laut den Informationen die ich per Email (absender nicht bekannt) bekam waren auch viele Politiker invollviert aber nicht belangt.

Was ich damit erklären will das nicht mal Anonymus es schaffte gegen die was auszurichten vermochte.
Was übrig bleibt ist alle möglichkeiten zu nutzen ihnen zu schaden.
Aber die Infos die ich bis vor kurzen noch laß, zeigeten das alles fruchtlos blieb.

Meine Beobachtungsperspektive ist übrigens seid Heute wohl beendet worden.
Komme schon seid Stunden irgendwie komisch vor.

Roman Ende....
lol

Gesponserte Inhalte

Re: Estonia - ein Ableger der Titanic*Schablone

Beitrag von Gesponserte Inhalte


    Aktuelles Datum und Uhrzeit: So 18 Nov - 6:34