FREIDENKER

FREIDENKER

künstliche intelligenz

kaffeetrinken
kaffeetrinken
FREIDENKER 5°
FREIDENKER 5°

Anzahl der Beiträge : 5199
Posting-Points : 327
Alter : 61
Ort : ruhrpott

künstliche intelligenz Empty künstliche intelligenz

Beitrag von kaffeetrinken am So 24 Apr - 10:17

wenn mann nicht mehr rücksicht auf partnerwünsche nehmen muß...enthält pornographische inhalte

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

noch peinlicher

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

liebe bleibt nun ganz auf der strecke.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
kaffeetrinken
kaffeetrinken
FREIDENKER 5°
FREIDENKER 5°

Anzahl der Beiträge : 5199
Posting-Points : 327
Alter : 61
Ort : ruhrpott

künstliche intelligenz Empty Re: künstliche intelligenz

Beitrag von kaffeetrinken am Sa 24 Nov - 10:00

Surprised wenn die realität so scheisse ist, daß du sie freiwillig verlässt...wo stehst du schon?

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können] ab min 38 wirds richtig gruselig...an drei verschiedenen orten gleichzeitig zu sein...gut für arbeitgeber? Wütend
kaffeetrinken
kaffeetrinken
FREIDENKER 5°
FREIDENKER 5°

Anzahl der Beiträge : 5199
Posting-Points : 327
Alter : 61
Ort : ruhrpott

künstliche intelligenz Empty Re: künstliche intelligenz

Beitrag von kaffeetrinken am Di 14 Jan - 10:26

ein niedlicher ball organisiert dein leben?

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Aktivkohle
Aktivkohle
Einsteiger

Anzahl der Beiträge : 9
Posting-Points : 0
Alter : 26

künstliche intelligenz Empty Re: künstliche intelligenz

Beitrag von Aktivkohle am Di 14 Jan - 13:51

Nun ja. Samsung ist Vorreiter, wenn es darum geht Heimgeräte in Spionagegeräte umzubauen. Eine Werbekampagne später gelten diese dann als "smart". Das stimmt zwar, aber nicht im Sinne von "schlau". Der Begriff SMART kommt aus der Computertechnologie und meint Self-Monitoring, Analysis and  Reporting Technology, zu Deutsch etwa: Selbstüberwachende Analyse und Berichterstattung. Ursprünglich war das ganze zur Überwachung von Festplatten in Serveranlagen gedacht, aber mit etwas Bauernschläue kann man natürlich auch ganz andere Sachen überwachen. Im Falle von "Ballie" kann der Hersteller auch Geräteausfälle überwachen, oder die per Webcam gesammelten informationen an seine Rechner weiterleiten.

Zumindest Samsung hat dies bereits mit seinem Smart-TV, der selbstverständlich, so Samsung, permanent versucht mit dem Hersteller in Kontakt zu bleiben. Der "Servicequalität" wegen, versteht sich. Aber wenn selbst der Stiftung Warentest auffällt, dass diese Geräte nicht sicher sind und "unnötige Datenströme" (Hinweis: Das ist ja der Sinn der Sache!) verursachen, müsste ja auch jedem Verbraucher auffallen, dass er sich die Wanze ins eigene Heim eingeladen und dafür auch noch Geld bezahlt hat.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Eine weitere bedenkliche Eigenschaft von SMART Geräten ist, dass sie nicht nur Sender, sondern auch Empfänger sein können. Dieses Konzept wurde in der Technik und auf Heimtechnologiemessen als das Internet der Dinge angepriesen, bei dem man möglichst alle Geräte ans Internet anschließt. Das erlaubt etwa einem Heimrechensystem das Haus zu kontrollieren, was für die Leute mit dem nötigen Kleingeld und technischem Verständnis sicher eine nette Spielerei sein kann. Auch hier stammt das Konzept aus eigentlich sinnvollen Anwendungen in der Vermessungstechnik, die die Wartung von Industrieanlagen beschleunigen sollten, oder im Falle eines Unfalls im lokalen Kernkraftwerk sofort die Behörden informieren können.

Allerdings vergisst selbst der Hersteller bei so etwas oft die Sicherheit, wodurch es Hackern möglich würde auf die Heimelektronik zuzugreifen: Wenn der Kühlschrank seit Tagen keine Änderung im Füllstand anzeigt, sind die Bewohner des Hauses warscheinlich nicht da und ein Einbrecher könnte ungestört ans Werk gehen. Aber auch der Hersteller selbst gibt sich die volle Verfügungsgewalt über die übermittelten Daten. Ein Schmankerl aus Samsungs Nutzungsbedingungen, das einen stutzig machen sollte:

Samsung: Allgemeine Datenschutzbestimmungen des Smart-TV schrieb:
2.1. Durch die Nutzung der Dienste bestätigen Sie, dass Sie diese Nutzungsbedingungen gelesen und verstanden haben und ihnen bedingungslos zustimmen. Sollte dies nicht der Fall sein, dürfen Sie die Dienste nicht nutzen.
[...]
2.3. Die Dienste sind nicht für die Nutzung durch Personen unter 14 Jahren vorgesehen. Wenn Sie jünger als 14 Jahre alt sind, dürfen Sie die Dienste weder nutzen noch personenbezogene Daten an Samsung weitergeben. Liegt Ihr Lebensalter zwischen 14 und 18 Jahren, erklären Sie hiermit, dass Sie diese Nutzungsbedingungen mit Ihren Eltern bzw. Sorgeberechtigten geprüft haben und Sie sowie Ihre Eltern bzw. Sorgeberechtigten die Nutzungsbedingungen verstehen. Sind Sie Elternteil oder Sorgeberechtigter, der einer minderjährigen Person die Nutzung der Dienste genehmigt, stimmen Sie Folgendem zu: (i) Sie überwachen die Nutzung der Dienste durch die minderjährige Person; (ii) Sie tragen alle Risiken in Bezug auf die Nutzung der Dienste durch die minderjährige Person, zum Beispiel den Austausch von Inhalten oder anderen Informationen mit Dritten über das Internet; (iii) Sie übernehmen die volle Haftung in Bezug auf die Nutzung der Dienste durch die minderjährige Person, einschließlich entsprechender Zahlungsverpflichtungen; (iv) Sie gewährleisten die Vollständigkeit und Richtigkeit aller von der minderjährigen Person übermittelten Informationen.
Gerade der letzte Satz sollte Fassunglos machen. Die meisten Nutzer wissen nicht, wie man diese Dienste überhaupt ausschaltet.

Gesponserte Inhalte

künstliche intelligenz Empty Re: künstliche intelligenz

Beitrag von Gesponserte Inhalte


    Aktuelles Datum und Uhrzeit: Sa 18 Jan - 13:09