FREIDENKER

FREIDENKER

Würden Sie gerne auf diese Nachricht reagieren? Erstellen Sie einen Account in wenigen Klicks oder loggen Sie sich ein, um fortzufahren.
FREIDENKER

Verfügung über die Tötung des Rottweiler Zeus

Sirius123
Sirius123
Administrator
Administrator

Anzahl der Beiträge : 2738
Posting-Points : 432
Alter : 34

Verfügung über die Tötung des Rottweiler Zeus Empty Verfügung über die Tötung des Rottweiler Zeus

Beitrag von Sirius123 am Do 27 Feb - 22:27

Die zuständige Behörde hält trotz der drei eingeholten Expertenmeinungen an der Tötungsanordnung fest

Rottweiler Zeus - der Hund mit bestandenem Wesenstest - muss zurück zu seiner Familie dürfen und er darf nicht getötet werden!

Verfügung über die Tötung des Rottweiler Zeus Rottweiler-Zeuss

Bundesweit in Deutschland sind Hundehalter und Tierfreunde in Aufruhr geraten; sie sind wütend und verunsichert. Für keinen Hundehalter ist verständlich, dass ein Hund, der einen von einer öffentlich bestellten und anerkannten Sachverständigen im Hundewesen durchgeführten Wesenstest bestand, nicht zurück zu seiner Familie darf und noch schlimmer: unter Anordnung der sofortigen Vollziehung getötet werden soll.


http://chng.it/K5KqDHz5vh


Zum Sachverhalt:

Ein tragischer Vorfall war es zweifellos, als der Hund unserer Mandanten vor über 2 Jahren, Anfang des Jahres 2018, bei einem Spaziergang einen alten Herrn ansprang, welcher bedauerlicherweise körperlich nicht in der Lage war, seinen Sturz nach vorne abzufangen und auf sein Gesicht stürzte. Er zog sich durch den Sturz erhebliche Verletzungen im Gesicht zu. Der Hund hatte den Mann unstreitig nur angesprungen. Zeus war zum Zeitpunkt des Vorfalls an einer Schleppleine geführt worden. Unsere Mandantin war auf dem teilweise vereisten Waldboden ausgerutscht, weshalb ihr ein Teil der Leine bei ihrem Sturz überhaupt entgleiten konnte.

Seitens der zuständigen Behörde wurde der Hund als gefährlicher Hund im Sinne des Landeshundegesetzes eingestuft. Darüber hinaus wurde eine generelle Haltungsuntersagung für Jedermann ausgesprochen und - als angeblich „logische Konsequenz“ aus der generellen Haltungsuntersagung folgend - die sofortige Tötung des Hundes angeordnet. Die Verfügung ist noch nicht bestandskräftig; es handelt sich um noch andauernde Verfahren.

Der Sohn des Geschädigten meldete den Vorfall der zuständigen Behörde in Sachsen. Diese leitete mit Hilfe des Sohnes des Geschädigten (einem Polizisten) ein behördliches Verfahren gegen unsere Mandanten als Hundehalter ein, welches sodann mit Nachdruck betrieben wurde.

Der Hund wurde seitens der Behörde vor Erlass der Verfügung unstreitig keinem Wesenstest unterzogen. Dies wiegt umso schwerer als die sofortige Tötung des Hundes angeordnet wurde.

Schon vor einer behördlichen Anhörung unser Mandanten im Sinne von § 28 VwVfG zu dem eigentlichen Geschehen, fand ein unangekündigter Hausbesuch zum Zwecke der Einschätzung von Zeus statt. In der ersten Niederschrift wurde Zeus von einem Beamten als folgsam beschrieben, da er auf die Kommandos seiner Halter unmittelbar reagierte.

Eine bei dem ersten Hausbesuch anwesende Beamtin der Hundeführerstaffel schlug vor, Zeus mit einem Leinen- und Maulkorbzwang zu belegen. Sie forderte eine Lockerung der Maulkorbpflicht für das Hundetraining in einer Hundeschule, in welcher Zeus aktuell ein Fährtentraining absolvierte.

Die Behörde wollte hiervon jedoch nichts wissen, vereinzelte Mitarbeiter der Behörde in Sachsen hatten sich bereits abgestimmt und beabsichtigten von Beginn an, den Rottweiler Zeus als einen gefährlichen Hund einzustufen mit der Folge das Tier einzuschläfern. Diese Absprache ist nachweislich getroffen worden. Entsprechende Aktenauszüge liegen vor.
QUELLE



Okay ich gebe zu, dass ich kein großer Fan von change.org oder attac bin, aus persönlichen Gründen. Aber ich hoffe wirklich, dass es in diesem Land noch ein bisschen von der Demokratie vorhanden geblieben ist, von der so viele Politiker behaupten, Sie sei in großer Gefahr und in Wahl-Jahren immer in aller Munde ist.


Die Macht geht vom Volke aus so hieß es einst, haben anscheinend die meisten über die Jahre vergessen, den wahren Begriff.
Ich hoffe die lassen den armen Hund am leben.


_______________________________________________

Verfügung über die Tötung des Rottweiler Zeus Sirsig12
(Margaret Mead)



kaffeetrinken
kaffeetrinken
FREIDENKER 5°
FREIDENKER 5°

Anzahl der Beiträge : 5272
Posting-Points : 330
Alter : 61
Ort : ruhrpott

Verfügung über die Tötung des Rottweiler Zeus Empty Re: Verfügung über die Tötung des Rottweiler Zeus

Beitrag von kaffeetrinken am Mo 2 März - 13:06

hier hatten wir auch einen fall mit einem rottweiler...der ist hingerichtet worden, war eigentlich auch ein ganz braver.

vielleicht hätte der rottweiler nur seinen pass wegschmeissen sollen und dann so getan als wäre er eine transspezieskreatur, die hilfe braucht?

    Aktuelles Datum und Uhrzeit: Fr 25 Sep - 7:03